Kampf gegen Corona Nach Andrang in Radeberg Massenschnelltests verlängert

Menschen warten vor der Sporthalle des Berufsschulzentrums Radeberg auf den Beginn eines Massentests
Zahlreiche Einwohner der Region Radeberg sind dem Aufruf zum Schnelltest gefolgt und warten vor der Sporthalle des Berufsschulzentrums auf den Beginn der Massentests. Bildrechte: dpa

Der Landkreis Bautzen hat die Corona-Massenschnelltests in Radeberg wegen der großen Nachfrage verlängert. Am Dienstag kamen mehrere hundert Einwohner ins Testcenter in der Sporthalle des Berufsschulzentrums Radeberg. Schon vor der Öffnung 9 Uhr standen viele Menschen Schlange, berichteten Fotografen. Die Öffnungszeit des Testzentrums wurde um zwei Stunden auf 19 Uhr verlängert. Nun soll es auch am Mittwoch und Donnerstag weitere Termine für Tests geben, informierte das Gesundheitsamt. Dafür müssen sich die Menschen online anmelden.

Wir gucken, ob wir unsere sonstige Quote von drei bis fünf Prozent positiver Ergebnisse auch hier haben oder ob die höher liegt. Alles, was höher liegt, sollte uns bedenklich stimmen, dass etwas im Busche ist.

Dr. Jana Gärtner Amtsärztin Landkreis Bautzen

Suche nach Virusmutanten

Die Schnelltests werden organisiert, um nach mutierten Virusvarianten in Radeberg und der Region zu suchen und Corona-Infektionen einzudämmen. Die Stadt hatte die Menschen von Radeberg, Großröhrsdorf, Lichtenberg, Ottendorf-Okrilla, Wachau und Arnsdorf zu Tests aufgerufen. Insgesamt sollen 1.500 Menschen getestet werden. Nach Angaben der Behörden gibt es im Landkreis Bautzen inzwischen 53 Verdachtsfälle auf die britische Virusvariante. Besonders betroffen sei eine Kita in Ullersdorf mit zehn Fällen.

Neben der Kita sind in der Region Radeberg zudem zahlreiche weitere Verdachtsfälle von Virusmutationen festgestellt worden.

Landkreisverwaltung Bautzen Aufruf zum Corona-Massentest

Aktuell sind im Landkreis 1.051 Menschen in Quarantäne. 470 Einwohner gelten als bestätigte Corona-Fälle, 35 davon müssen derzeit in Krankenhäusern behandelt werden (Stand: 1. März).

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes bereiten sich in der Sporthalle des Berufsschulzentrums Radeberg auf einen Massentest vor
Mitarbeiter des Gesundheitsamtes stehen bereit für den Ansturm der Testwilligen in Radeberg am Dienstagmorgen. Bildrechte: dpa

Quelle: MDR/kk/cst/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 02.03.2021 | 12:00 Uhr in den Nachrichten
MDR SACHSENSPIEGEL - | 02.03.2021 | 19:00 Uhr

4 Kommentare

Ludwig vor 29 Wochen

Super. Hat mdr aktuell ja heute Abend gleich aufgegriffen, meine Anregung für eine entsprechende Schlagzeile. Auch bei 1000 Getesteten null Positive. Geht doch :))

MDR-Team vor 29 Wochen

In Radeberg und Umgebung haben sich 750 Einwohner auf das Coronavirus testen lassen. Wie das Landratsamt mitteilte, waren alle Tests negativ. Das Amt hatte den Massentest angeordnet, um nach mehreren Verdachtsfällen die Verbreitung der britischen Virusvariante festzustellen und sie anschließend zu stoppen. Die Tests werden noch bis morgen fortgesetzt.

Ludwig vor 29 Wochen

Und wie lautet denn nun das vorläufige bzw. das Zwischenergebnis des Massentests in Radeberg? Bitte Fakten! Wieviele Kranke wurden unter wievielen Getesteten bislang gefunden?

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen