Knapp ein Jahr nach Brand Kirchenruine Großröhrsdorf beräumt: 35 Millionen Euro Wiederaufbaukosten

17. Juni 2024, 12:05 Uhr

Fast ein Jahr nach dem verheerenden Brand der Großröhrsdorfer Stadtkirche ist die Kirchenruine beräumt. Insgesamt wurden nach Angaben der Kirchengemeinde bis Februar mehr als 1.000 Tonnen Schutt und Asche aus der Ruine geschafft. Für den Wiederaufbau sammelt die Kirchgemeinde noch bis zum 1. September per Online-Umfrage Ideen, sagte Pfarrer Stefan Schwarzenberg.

Die Ruine der evangelischen Stadtkirche in Großröhrsdorf nach einem Großbrand (Luftaufnahme mit einer Drohne)
Aus der Kirchenruine von Großröhrsdorf wurden rund 1.000 Tonnen Schutt und Asche geholt. Bildrechte: picture alliance/dpa | Sebastian Kahnert

Wiederaufbau kostet viele Millionen

Bereits jetzt steht aber fest, dass der Wiederaufbau sehr teuer wird: "Es wird sich um Kosten von circa 35 Millionen Euro handeln", so Pfarrer Schwarzenberg. Die Gemeinde sammelt weiter Spenden für die Modernisierungen, die die Versicherung nicht abdeckt. Mit Stand Anfang Juni kamen bisher mehr als 505.000 Euro zusammen. Interesse, Zuspruch und Unterstützung für das Projekt seien ungebrochen, auch ideell, wie Schwarzenberg berichtete. 

Das spätbarocke Gotteshaus war in der Nacht vom 4. August 2023 durch Brandstiftung zerstört worden. Ein Drittel des seit dem 18. Jahrhundert weithin sichtbaren Turms stürzte ein, die Flammen vernichteten die Ausstattung des Innenraums, vom Kirchenschiff blieben nur die Außenmauern übrig. Der mutmaßliche Brandstifter wurde Ende Februar vom Landgericht Görlitz wegen schwerer Brandstiftung zu neun Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Der 41-jährige Familienvater ging in Revision. Darüber ist noch nicht entschieden

MDR (vis)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 17. Juni 2024 | 11:00 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Wiesenbeats Sollschwitz mit Video
Der Sollschwitzer Elsterjugend e.V. und seine Mitgliederinnen und Mitglieder freuen sich jedes Jahr auf die Wiesenbeats. (Archiv 2023) Bildrechte: Elsterjugend e.V.

Mehr aus Sachsen