Schulstart So teuer ist die Einschulung und wie sich die Kosten minimieren lassen

Am 6. September ist in Sachsen der erste Schultag - auch für die Erstklässler. Für jedes Kind und seine Eltern ist das ein besonderes Erlebnis. Dieser Tag will gut vorbereitet sein. Wir haben zusammengetragen, welche Ausrüstung die Knirpse benötigen, wie viel Geld Sie dafür einplanen müssen und wo Sie sparen können.

Geld liegt neben einer Zuckertüte
Eine Einschulung kann ziemlich ins Geld gehen. Bildrechte: MDR SACHSEN/Panthermedia

Bis zum Schulstart ist es noch einige Wochen hin. Bereits jetzt laufen aber bei vielen Familien die Vorbereitungen für den großen Tag. Vor allem die Erstklässler sind aufgeregt und können es kaum erwarten. Doch bevor es soweit ist, müssen die Eltern ihre Hausaufgaben erledigen. Denn dieser besondere Tag will vorbereitet und gefeiert werden. Eine gute Planung und sich bereits jetzt mit der Thematik zu befassen, erspart am Ende Stress für alle Beteiligten. Die Sparkasse hat die anfallenden Kosten berechnet.

Welche Posten zur Einschulung auf Eltern zukommen

  • Schultüte: Je nach Größe und Material liegen fertige Exemplare zumeist zwischen 10 und 50 Euro. Es geht aber auch günstiger. Einfach selber basteln. Rohlinge und Bastelbögen sind im Spielwarenladen oder im Internet erhältlich
  • Füllung: Hinein kommen Stifte,Süßigkeiten, Spielzeug, Kuscheltiere. Die Knirpse selbst freuen sich über einen abwechslungsreichen Inhalt. Aber auch die Füllung geht ins Geld. Eltern geben zwischen 50 bis 200 Euro dafür aus.
  • Schulranzen: Er sollte gut sitzen und möglichst leicht sein. Neben Gewicht, Fassungsvermögen und Tragekomfort ist auch die Verkehrssicherheit wichtig. Zu empfehlen ist ein Ranzen mit vielen Reflektoren oder reflektierenden Beschichtungen. Außerdem sollte er der DIN-Norm entsprechen und ein GS-Zeichen haben. Somit erfüllt der Schulranzen höchste Sicherheitsanforderungen. Ein hochwertiger Schulranzen kostet mindestens 70 Euro. Sparen können Eltern, indem sie ältere Modelle oder gebrauchte Modelle kaufen. Meist sind sie auch nach Jahren noch gut erhalten. Einfach auf dem Flohmarkt oder bei Kleinanzeigen reinschauen.

Ich brauche acht große Hefte und 13 kleine Hefte. Für Mathematik blau, für sorbisch gelb, für Sachkunde grün, für Musik lila und für Religion weiß.

Alena Erstklässlerin an der sorbischen Grundschule Crostwitz


  • Material: In vielen Schulen werden Materiallisten ausgegeben. Eltern können sich daran orientieren. Je nach Schule werden unterschiedliche Utensilien verlangt. Federmappe, Bleistifte, Füller, Farbstifte, Radiergummi, Lineal, Schreibhefte, Schnellhefter, Hausaufgabenheft, Klebestift, Zeichenblock, Tuschkasten - die Liste ließe sich beliebig fortführen. Die Kosten betragen zwischen 100 und 150 Euro. Auch hier einfach mal in der Familie oder bei Freunden nachfragen, ob jemand gebrauchte und noch funktionsfähige Materialien abzugeben hat.
  • Zubehör: Trinkflasche, Brotdose, Turnbeutel und Sportschuhe gehören unbedingt dazu. Hierbei belaufen sich die Kosten zwischen 45 und 140 Euro.
  • Schreibtisch: Ein Muss für die künftige Generation. Vor allem zum Lernen und Hausaufgaben erledigen, ist solch ein Anschaffung mehr als sinnvoll. Eltern sollten hier an die Gesundheit ihrer Schützlinge denken. Denn Aufgaben vom Sofa aus zu erledigen ist nicht die Lösung. Die Kosten liegen zwischen 130 und 330 Euro. Gebrauchte und aufpolierte Schreibtische sind eine Alternative. Vielleicht so einen Tisch wählen, der auch noch in einigen Jahren verwendet werden kann. Allerdings sollte beim Stuhl nicht gespart werden. Stichwort: Rücken.

Stretchlimousine, Zauberer oder Feuerwerk Wenn die Einschulungsfeier zum Mega-Event wird

Einschulungsfeiern sind längst nicht mehr nur das gemeinsame Essen mit der Familie in einem Restaurant des Vertrauens. Wer jungen Menschen etwas bieten möchte, wird kreativ.

Feuerwerk über Riga
Wie wäre es denn mit einem Feuerwerk zur Schuleinführung? Laut und bunt, so wie das zukünftige Treiben auf dem Schulhof. Bildrechte: Colourbox.de
Feuerwerk über Riga
Wie wäre es denn mit einem Feuerwerk zur Schuleinführung? Laut und bunt, so wie das zukünftige Treiben auf dem Schulhof. Bildrechte: Colourbox.de
Zauberer mit Ringen
Wer nicht so sehr auf Knall und Blitz steht, greift gern zum Magier, der vielleicht auch gleich die Überreste der Einschulungsfeier wegzaubern kann. Das spart das Aufräumen. Bildrechte: Colourbox.de
Mats (Lukas Holgersson, l.) und David (Olle Krantz) machen eine Spritztour in einer Limousine, um zu feiern, dass sie reich geworden sind.
Oder Sie mieten einfach eine Stretchlimousine. Damit fährt die Party durch die Gegend und Sie haben im Anschluss auch keine verwüstete Wohnung. Ist viel entspannter. Bildrechte: MDR/Tre Vänner Produktion/Niklas Maupoix
Ein Junge auf einer Wasserrutsche.
Wenn Sie es nass mögen, dann macht sich eine Wasserrutsche im Garten ganz gut. Sie müssen dann nach dem Fest auch die Blumen nicht gießen. Bildrechte: Colourbox.de
Eine Hüpfburg
Eigentlich schon ein Klassiker: Die Hüpfburg sorgt für müde Kinder am Abend. Aber manchmal auch für einen Besuch in der Notaufnahme. Also: Vorsicht! Bildrechte: dpa
Bällebad
Ein Bällebad im eigenen Kinderzimmer könnte auch viel Spaß machen. Aber Obacht: Jüngere Geschwister könnten darin verschwinden. Bildrechte: IMAGO
Silvio Zschage holt sich Popcorn
Auch eine Popcornmaschine drüfte für gute Laune bei den Kleinen sorgen ... Bildrechte: Tobias Koch
Statistisch gesehen verzehrt jeder Deutsche mehr als 34 Kilogramm Zucker pro Jahr. Auf dem Bild essen zwei junge dunkelhaarige Mädchen Zuckerwatte im Park.
... Oder lieber Zuckerwatte? Egal! Klebt ja beides. Bildrechte: Colourbox.de
Ein Eiswagen
Und nochmal was Süßes: Ein Eiswagen bietet zur Einschulung sicherlich mehr Vielfalt als eine Packung Fürst-Pückler-Eis aus dem Tiefkühlschrank. Bildrechte: picture alliance / dpa | Peter Steffen
Frau macht Poledance
Was passiert, wenn man über das Ziel hinausschießt, zeigt ein Beispiel aus China: Dort hat eine Direktorin eine Pole-Tänzerin bei der Einschulungsfeier auftreten lassen. Das kam nicht gut an. Bildrechte: Imago/Petar Glebov
Die größte Zuckertüte der Welt
Aprospos übertrieben: Die größte Zuckertüte der Welt kommt im Übringen aus Sachsen-Anhalt. Genau genommen aus Querfurt. Sie war 12,95 Meter lang, 1,62 Meter im Durchmesser und über 2 Tonnen schwer - prall gefüllt mit Süßigkeiten. Bildrechte: MDR JUMP
Alle (11) Bilder anzeigen
Mats (Lukas Holgersson, l.) und David (Olle Krantz) machen eine Spritztour in einer Limousine, um zu feiern, dass sie reich geworden sind.
Mats (Lukas Holgersson, l.) und David (Olle Krantz) machen eine Spritztour in einer Limousine, um zu feiern, dass sie reich geworden sind. Bildrechte: MDR/Tre Vänner Produktion/Niklas Maupoix

Kleider machen Leute

Eltern geben im Schnitt 970 Euro für die Einschulung aus. Das hat die Sparkasse errechnet. Kein Wunder, denn es kommen noch die Kosten für die Kleidung hinzu. Auch hier gilt, das Kind muss sich wohlfühlen. Egal ob man neu kauft oder vorhandene Stücke kombiniert. Schick sollten die Erstklässler schon aussehen, denn in den meisten Fällen werden die Bilder vom ersten Schultag eingerahmt. Auch die Verwandtschaft freut sich darüber. Die Kosten für die festliche Kleidung betragen zwischen 50 und 300 Euro.

Aufgeregte Schulanfänger mit neuen Ranzen: So sah eine Schuleinführungsfeier 2019 aus. Dieses Jahr wird es mehr Abstand und weniger Teilnehmer geben.
Das Schulleben in Deutschland kostet im bundesweiten Schnitt  unglaubliche 20.695,83 Euro pro Kind. Bildrechte: imago images / snapshot / F Boillot

Eltern mit einem niedrigen Einkommen können Zuschüsse für die Schulmaterialien beantragen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat dazu bereits vor Jahren ein Bildungs- und Teilhabepaket auf den Weg gebracht. Es wird ein persönlicher Schulbedarf von insgesamt 154,50 Euro im Kalenderjahr 2021 anerkannt, und zwar 103 Euro für das erste Schulhalbjahr und 51,50 Euro für das zweite Schulhalbjahr. Allerdings sind die anfallenden Kosten für Einschulungfeier darin nicht enthalten. Je nach Schuleinrichtung, Schulsystem, Bundesland oder Anfahrtsweg können im Laufe der gesamten Schulzeit noch weitere Kosten wie Hort, ÖPNV, Feiern, Schulessen oder Klassenfahrten auf Sie zukommen. Das Schulleben in Deutschland kostet im bundesweiten Schnitt  unglaubliche 20.695,83 Euro pro Kind.

Quelle: MDR/jc

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen