Unterhaltung Sorbische Band rockt Quiz-Show

Die sorbische Band Skupina Astronawt ist in der Oberlausitz seit Jahren bekannt. Jetzt ist das Fernsehen auf die Musiker aufmerksam geworden. In der ZDF-Show "Das große Deutschland-Quiz" werden sie am Samstagabend ihren bisher größten Auftritt haben. Danach müssen vier Prominente erraten, in welcher Sprache die Band gesungen hat.

Männer posieren für ein Foto
Für die ersten produzierten Astronawt-Titel gab es auf Youtube inzwischen 77 000 Klicks. Bildrechte: Matej Zieschwauck

Als Matej Zieschwauck im Juli seine E-Mails durchschaute, traute er seinen Augen kaum. Eine Fernsehproduktionsfirma hatte ihn angefragt, ob seine Band "Astronaut" sich vorstellen könnte, am 4. August nach München zukommen. Es gehe um einen Auftritt in der ZDF-Show "Das große Deutschland-Quiz". Dort sollten die Musiker ein Lied in sorbischer Sprache spielen. Zieschwauck informierte sofort seine Bandmitglieder und es wurde gemeinsam darüber debattiert. Nach einer Nacht drüber schlafen stand die Entscheidung fest: Ja wir fahren nach München.

Wir kriegen das schon hin, kommt Jungs, lass es uns machen.

Matej Zieschwauck Musiker der sorbischen Band Skupina Astronawt

Am 4. August setzten sich die fünf Jungs dann ins Auto und ab ging es in Richtung München. Ziel waren die Bavaria Filmstudios. Dort angekommen, wurden sie mit offenen Armen, sagt Matej Zieschwauck. Im aufgebauten TV-Studio gab es zunächst mehrere Soundchecks. Angestellte der Produktionsfirma hätten sich um eine familiäre Atmosphäre bemüht. Immer wieder kamen sie mit den Bandmitgliedern ins Gespräch. Echte Sorben - das sorgte für großes Interesse und für viel Gesprächsstoff in den Pausen.

Der große Moment ist gekommen

Nach mehreren Stunden in den Bavaria Filmstudios, dann der große Augenblick: Matej und seine Bandkollegen betreten die Bühne. Alle Kameras sind auf sie gerichtet und sie beginnen zu spielen. Und zwar ihren Hit "Hory módre", ein Lied über die "Blauen Berge" der Oberlausitz. Es sei ein Gute-Laune-Lied, sagt Matej. Der Text ist von einem alten sorbischen Volkslied übernommen worden. Allerdings habe die Band die Melodie verändert, also eher Rap mäßig. Demnach handle der Song von der Schönheit der Oberlausitz und zeige, wie schön es ist, immer wieder zurück in die Heimat zu kommen.

Männer posieren für ein Foto
Die sorbischen "Astronauten" wollen mit ihrem Auftritt im ZDF für Aufmerksamkeit auch außerhalb der Lausitz sorgen. Bildrechte: Matej Zieschwauck

Coronabedingt waren während der Aufzeichnung keine Zuschauer im Saal zugelassen. Applaus gab es trotzdem von den Anwesenden. Ihr wart das Highlight sagte ein Mitarbeiter, erzählt Matej Zieschwauck. Anwesende hätten sich über die handgemachte Musik gefreut. Nach dem Titel mussten die Bandmitglieder eine Frage an die Promis des "Deutschland-Quiz" stellen. Die Kandidaten Wigald Boning, Oliver Wnuk, Christian Tramitz und Henning Baum sollten erraten, in welcher Sprache die "Astronauten" singen. Ob einer der Prominenten die Frage beantworten konnte, wird am Samstagabend im ZDF zusehen sein. Dann wird die Sendung ausgestrahlt.

Astronauten wollen auf dem Boden bleiben

Und wie geht es mit den Pop-Botschaftern für die sorbische Lausitz weiter? Livekonzerte seien keine geplant. Das Bandprojekt möchte weitere Lieder produzieren und sie in den sozialen Medien über Ländergrenzen hinweg pushen, sagt Zieschwauck. Ab heute Abend, passend zur Sendung wird der neue Song die "Blauen Berge" auf Youtube oder in den Streamingplattformen abrufbar sein.

Die sorbische Band Skupina Astronawt Die Band Skupina Astronawt (Gruppe Astronaut) besteht aus einem Kollektiv junger sorbischer Musiker. Im Jahr 2020 hat die Band ihre ersten Musikvideos veröffentlicht. Ziel ist es auch, die sorbische Sprache im Internet zu verbreiten. Mittlerweile hat Skupina Astronawt acht Musikvideos bei YouTube veröffentlicht. Selbstgeschriebene Texte gehören zum Repertoire, aber auch einige Texte aus alten sorbischen Liederbüchern werden für eigene Kompositionen verwendet. Pop, Rock, Hip-Hop, Balladen – das Musikerkollektiv möchte verschiedene Genres präsentieren und damit auf die Vielfältigkeit der sorbischen Sprache verweisen. Mal geht es um Herzschmerz, dann geht es um das Verliebtsein und auch politisch setzt Skupina Astronawt Statements. Im Song "Brunica" (Braunkohle) geht es zum Beispiel darum, dass über hundert Dörfer ganz oder teilweise abgebaggert wurden und dadurch sorbische Sprachräume verschwunden sind.

Die Band Skupina Astronawt besteht im Wesentlichen aus drei Mitgliedern: Matej Zieschwauck, Jurij Hantusch und Oliver Wilhelm Böhm. Böhm ist der Einzige, der kein Sorbe ist. Er sorgt als Drummer für den richtigen Takt. Jurij Hantusch ist der Neffe von Matej Zieschwauck. Auch der Rapper Lil Handrij (Peter Zieschwauck) ist ein Neffe von Gründungsmitglied Matej Zieschwauck. Er unterstützt die Band durch seine selbst geschriebenen sorbischen Rap-Texte.

Quelle: MDR/jc

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen