Hilfsaktion Wittichenauer sammeln Spenden für Hochwasseropfer in Bad Neuenahr

Das Hochwasser im Frühsommer in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat deutschlandweit für Bestürzung gesorgt, aber auch große Solidarität hervorgerufen. Zwei Frauen aus Wittichenau waren von den Bildern der Zerstörung betroffen und riefen eine Spendenaktion ins Leben.

Bauschutt liegt nach der Flut vor dem Kurhaus in Bad Neuenahr.
Im Juli hatte ein Hochwasser große Teile der Innenstadt in Bad Neuenahr zerstört. Bildrechte: dpa

In Wittichenau im Landkreis Bautzen sind mehr als 3.000 Euro als Spenden für die Hochwasseropfer in Bad Neuenahr gesammelt worden. Eine frühere Bewohnerin von Wittichenau, die heute in Bad Neuenahr lebt, hatte ein Video der Zerstörungen in ihre Lausitzer Heimat geschickt. Daraufhin stellten mehrere Wittichenauer verschiedene Spendenboxen auf und starteten bei einer Festveranstaltung einen Verkauf für den guten Zweck.

Spendenboxen im Laden

Friseurmeisterin Kerstin Tanneberger und Brigit Bensch, Inhaberin eines Babylädchens, sind die Initiatorinnen der Aktion. MDR SACHSEN sagten sie, sie hätten nach dem Ansehen des Videos den Wunsch gehabt, zu helfen. "Schnell entstanden Ideen und wir bekamen unkomplizierte Unterstützung für unsere Umsetzung", sagte Birgit Bensch. Begonnen habe die Sammelaktion mit zwei Spendenboxen im Geschäft der Friseurmeisterin und im Babylädchen.

Verkauf beim Sommerkonzert

Zum Sommerkonzert in der Sport- und Mehrzweckhalle wurden außerdem Getränke und Lebensmittel für den guten Zweck der Sammelaktion verkauft. "Die verkauften Lebensmittel waren Spenden heimischer Firmen. Ihnen allen gilt herzlicher Dank", erzählte Birgit Bensch. Die Spendensumme habe alle Beteiligten überrascht. Dank der Unterstützung könne man jetzt Betroffenen in Bad Neuenahr helfen und etwas Not lindern.

THW-Helfer errichten in Bad Neuenahr eine Behelfsbrücke.
In Bad Neuenahr hat das Hochwasser ganze Brücken weggerissen. Bildrechte: dpa

Welche Projekte mit dem Geld unterstützt werden, soll Ende September in Bad Neuenahr entschieden werden. Mitte Juli hatte ein Hochwasser einen Großteil der Stadt zerstört.

Quelle: MDR/bj/mina

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen | 20. September 2021 | 14:30 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen