Kontroverse um "Eisernen Kanzler" Stadtrat in Bautzen vertagt Entscheidung zu Bismarck-Denkmal

Soll auf dem Czorneboh eine Bismarck-Statue stehen? Mit dieser Frage will sich nun der Stadtrat von Bautzen in einer seiner nächsten Sitzungen befassen.

Vor den 1950er-Jahren gab es auf dem Czorneboh in der Oberlausitz eine Statue von Bismarck.
Ein Verein aus Bautzen will auf dem Czornboh wieder eine Bismarck-Statue aufstellen. Bildrechte: privat

Die Diskussionen um den Aufbau des Bismarck-Denkmals auf dem Czorneboh gehen weiter. Am Mittwochabend hat der Stadtrat die Entscheidung des Hauptausschusses aufgehoben, das Denkmal zu errichten. Damit wird das Thema in einer der nächsten Sitzungen erneut aufgegriffen.

Kritik vom sorbischen Institut und Dachverband

Kritik kommt vom Sorbischen Institut in Bautzen und von der Domwina. Sie verurteilen Bismarcks Politik als autoritär, nationalistisch und minderheitenfeindlich.

Der Gesangsverein Bautzner Liedertafel plant im Stadtwald auf dem Czorneboh den Bismarck wieder aufzustellen. Das soll auf private Kosten des Vereins geschehen. Bautzen soll allein die Denkmalpflege übernehmen. 1950 war die Statue zerstört worden und nur der Sockel blieb übrig.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 14. Oktober 2021 | 05:30 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen