Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Die Betrugsmasche mit Schockanrufen vor allem ältere Menschen um ihr Erspartes zu bringen, ist weit verbreitet. Die Polizei berichtet immer wieder von vergleichbaren Vorfällen. Bildrechte: dpa

BetrugsanrufeNach Schockanruf fällt Familie im Kreis Bautzen auf Trickbetrüger rein

von MDR SACHSEN

Stand: 01. Dezember 2022, 12:59 Uhr

Eine vermeintliche Staatsanwältin forderte von einer Oberlausitzer Familie mehrere zehntausend Euro, damit deren Tochter freikommt. Die Eltern ließen sich in die Irre führen.

Im Landkreis Bautzen ist ein Ehepaar Opfer von Trickbetrügern geworden. Wie die Polizei mitteilte, habe eine vermeintliche Oberstaatsanwältin bei der Familie angerufen und mitgeteilt, dass die Tochter ein halbes Jahr in Untersuchungshaft müsse. Grund sei ein Unfall, bei dem die Tochter eine schwangere Frau überfahren habe. Nur mit einer Kaution in Höhe von 150.000 Euro könne die angedrohte U-Haft vermieden werden.

Da die Familie nicht so viel Geld hatte, bot der 64 Jahre alte Vater Goldmünzen an. Diese übergab er an einen Abholer. Der Familie sei ein finanzieller Schaden von mehreren 10.000 Euro entstanden. Die Polizei warnt eindringlich vor solchen Betrugsmaschen und weist nachdrücklich darauf hin, dass Polizei und Staatsanwaltschaft niemals Kautionen verlangen und die von zu Hause abholen.

Telefonbetrüger sind besonders zur Weihnachtszeit aktiv

Es gab am Mittwoch weitere derartige Anrufe im Revierbereich Bautzen, die jedoch im Versuch stecken blieben, berichtet eine Polizeisprecherin. Besonders zur Weihnachtszeit seien die Telefonbetrüger aktiv. Die Polizei mahnt zu erhöhter Vorsicht.

Warnung der Polizei vor mehr und mehr Betrugsanrufen- Egal, wer angeblich am anderen Ende der Telefonleitung ist – sobald es um Erspartes geht, sollten Angerufene besonders wachsam sein, empfiehlt die Polizei. Die Betrüger schaffen es sehr gut, Druck zu erzeugen. Sie appellieren an den Beschützerinstinkt, ans Gewissen und nutzen den Schockzustand aus, um die Angerufenen von ihren Lügen zu überzeugen, beschreibt eine Polizeisprecherin die Abzocke.

- Die Polizeidirektion Görlitz mahnt: "Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Bewahren Sie Ruhe und fragen Sie nach." Damit ließen sich viele solcher Anrufe als Lüge entlarven.

Mehr zum Thema:

MDR (mak)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen | 30. November 2022 | 17:30 Uhr