Polizei ermittelt Russe greift offenbar ukrainischen Pastor in Bautzen an

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine führt auch hierzulande zu Auseinandersetzungen. In Bautzen soll ein Russe einen ukrainischen Mann angegriffen haben, der eine Heimat-Flagge an seinem Auto hatte. Als Beleg stellte der ukrainische Pastor Aufnahmen seiner Auto-Kamera ins Internet.

Blaulicht
In Bautzen ist offenbar ein Russe auf einen Ukrainer losgegangen - das Motiv ist unklar. Bildrechte: IMAGO / Jochen Tack

In Bautzen ist es offenbar zu einem Übergriff gegen einen Pastor aus der Ukraine gekommen, der in Sachsen Hilfe für Flüchtlinge organisiert. In einem Video, das der 46-Jährige mit einer Dashcam seines Auto gefilmt und auf Facebook veröffentlicht hat, soll der Angriff dokumentiert sein. Darauf ist zu sehen, wie ein Mann an einer roten Ampel aus seinem Auto steigt, einen Radmutternschlüssel aus dem Kofferraum holt und den Ukrainer damit bedroht. Dieser drängt den Angreifer vehement zurück in sein Auto, bis Passanten eingreifen und die beiden Männer trennen.

Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung

Die Polizei ermittelt laut eigenen Angaben wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung gegen den Angreifer. Der Polizeidirektion Görlitz zufolge handelt es sich bei dem Tatverdächtigen nach ersten Erkenntnissen um einen 69-jährigen russischen Staatsangehörigen. Seine Beweggründe für den Angriff am vergangenen Sonnabend gelte es zu ermitteln. Der Pastor hatte Medienberichten zufolge an seinem Auto eine ukrainische Flagge.

MDR (kb)/epd

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen