Zugunglück Schafe geraten unter Trilex - Bahnstrecke zwei Stunden gesperrt

Schafe geraten an Bahnstrecke unter Triebwagen.
Die drei verunglückten Schafe waren aus einem an der Bahnstrecke gelegenen Gehege ausgebüxt. Bildrechte: Rocci Klein

Auf der Bahnstrecke Bischofswerda-Dresden ist es am Sonntag zu einem ungewöhnlichen Unfall gekommen. Kurz nach 13 Uhr meldete der Zugführer eines Trilex, dass er bei Großharthau möglicherweise eine Person auf den Gleisen erfasst hat, die sich trotz der Notbremsung unter dem Zug befindet. Umgehend rückten die Freiwilligen Feuerwehren aus Schmiedefeld, Seeligstadt, Fischbach, Frankenthal und Bischofswerda aus. Die Einsatzkräfte kontrollierten die Unfallstelle. Dabei stellten sie fest, dass sich keine Person, aber dafür zwei tote Schafe befinden, die aus einem an den Schienen gelegenen Gehege ausbebüchst waren und unter den Trilex gerieten. Ein drittes Schaf wurde ebenfalls vom Zug erwischt und musste von seinem Leiden erlöst werden.

Nachbarn versuchten zu helfen

Nachbarn hatten Informationen eines Reporters zufolge noch versucht, die Schafe von den Gleisen zu ziehen. Als sie den herannahenden Zug bemerkten, entfernten sie sich rechtzeitig aus dem Gleisgebiet. Der Bahnverkehr zwischen Dresden und Görlitz lag für etwa zwei Stunden zwischen Weickersdorf und Großharthau komplett lahm. Davon betroffen waren auch Besucher der beliebten Messe "Lebensart" im Schlosspark Großharthau.

Schafe geraten an Bahnstrecke unter Triebwagen.
Zwei Stunden lang war die Bahnstrecke blockiert. Bildrechte: Rocci Klein

Ab Montag geplante Änderungen auf der Bahnstrecke

Am Montag müssen sich Reisende des Trilex übrigens auf geplante Ausfälle und Verspätungen einstellen. Wie das Unternehmen mitteilte, sind davon die RB60 RE1 Dresden-Görlitz-Zgorzelec sowie RB61 RE2 Dresden-Zittau-Liberec betroffen. Grund seien Störungen im Betriebsablauf. Detaillierte Informationen finden Sie hier. Zudem kommt es vom 16. bis 24. August wegen Bauarbeiten zu Änderungen in den Abendstunden. Informationen dazu finden Sie hier.

Quelle: MDR/dk/Rocci Klein

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen | 16. August 2021 | 05:30 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen

Die Porträts von Kandidaten sind auf einem Riesenrad eingefügt 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schüler beobachten eine Aufführung 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK