Vor dem Osterreiten Zwei jugendliche Osterreiter von Pferden abgeworfen und schwer verletzt

Stiefel eines Reiters
Das Osterreiten hat Tradition in der Oberlausitz. Bildrechte: dpa

Bei der Vorbereitung auf ein Osterreiten sind zwei junge Reiter am Karfreitag verletzt worden. Wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilte, sind den beiden 16-Jährigen in der Ortslage Rachlau bei Wittichenau aus bislang unbekanntem Grund die Pferde durchgegangen. Die beiden Reiter wurden abgeworfen und erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Sie wurden stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Pferde wurden eingefangen. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen übernommen.

Nach einem Unfall werden am 15.4.2022 zwei Verletzte in Rachlau bei in der Oberlausitz mit dem Rettungshubschrauber abgeholt.
Nach einem Reitunfall werden zwei Verletzte in Rachlau bei Wittichenau mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Bildrechte: xcitepress

MDR (sm)

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen