Liedgut Domowina: Sorbische Hymne soll "weiblicher" werden

Dass nur Männer im Text der sorbischen Hymne besungen werden, ist für die Domowina nicht mehr "zeitgemäß". Damit Sorbinnen und Sorben gleichermaßen in der Hymne berücksichtigt werden, soll es eine "behutsame" Änderung im Text geben.

Sorbische Fähnchen mit Blick in die Sorbische Kulturinformation am Postplatz sind im Haus der Sorben zu sehen.
Neben einer Flagge haben die Sorbinnen und Sorben auch eine eigene Hymne. Bildrechte: dpa

Der Text der sorbischen Hymne sorgt aktuell für Diskussionen in der Laustiz. Die Bund Lausitzer Sorben (Domowina) möchte, dass das Lied mit dem Titel "Rjana Lužica" (dt.: Schöne Lausitz) "weiblicher" werden soll, sagte der Verbands-Vorsitzende Dawid Statnik. Denn die Textzeile "[...] mögen aus deinem Schoß Männer hervorgehen, würdig ewigen Gedenkens" lasse die Hälfte des sorbischen Volkes außen vor - die Frauen.

Behutsames Ändern und paralleles Singen

Unterstützung erhält Statnik von der sorbischen wissenschaftlichen Gesellschaft "Macica Serbska". Sie hatte bereits zuvor zur öffentlichen Diskussion aufgerufen und vorgeschlagen, den Text behutsam zu ändern und das parallele Singen der originalen und bearbeiten Version zuzulassen.

Die Vorsitzende der "Macica Serbska", Anja Pohontsch sagte, es gehe darum, die Frauen sichtbarer zu machen, auch in der Sprache. "Wir sind offen für alles. Die ersten Reaktionen zeigen, dass es verschiedene Denkrichtungen gibt - bis hin zu einer völlig neuen Hymne." Allerdings gebe es auch Stimmen, die den Text gar nicht verändern wollen würden, so Pohontsch.

Männer und Frauen nennen

Der neue Text würde lauten: "[...] mögen aus deinem Schoß Frauen, Männer hervorgehen, würdig ewigen Gedenkens". Statnik hält den Vorschlag für "zeitgemäß und berechtigt". Man wolle über die Änderung aber nicht "von oben herab" entscheiden, bekräftigt Statnik. Es gehe nicht um einen amtlichen Akt, sondern um die gesellschaftliche Verständigung.

Sorbische Hymne "Rjana Lužica" Für die sorbische Hymne hatte Awgust Kocor (1822-1904) ein Gedicht von Handrij Zejler (1804-1872) vertont. Dessen erste und letzte Strophe wird seit Generationen als sorbische Hymne gesungen.

MDR (mar)

Lubina Hajduk Veljkovićowa 4 min
Bildrechte: Clemens Schmidt/MDR

Mehr aus der Region Bautzen

Symbolbild zum Rauchverbot auf Spielplätzen - im Vordergrund eine brennende Zigarette im Hintergrund ein Spielplatz. 16 min
Bildrechte: imago/PanoramiC
16 min 12.08.2022 | 17:30 Uhr

Die Themen im Podcast: Umweltskandal - Fischsterben in der Oder +++ Trockener Sommer - Rauchverbot in Parks +++ Kristallwoche in Liberec & Keramikfest in Bolesławiec/Bunzlau

MDR SACHSEN Fr 12.08.2022 17:30Uhr 15:53 min

Audio herunterladen [MP3 | 14,5 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 30 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/sachsenradio/podcast/mensch-nachbar/podcast-mensch-nachbar-fischsterben-feuerverbot-festivaltipps-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen

Jahrhundertflut Grimma 2002 - Pöppelmannbrücke, überflutet (13.08.2002) 2 min
Bildrechte: Stadt Grimma
2 min 14.08.2022 | 12:00 Uhr

Grimma war eine von vielen Städten, die das Hochwasser 2002 getroffen hat. Sylvia Stadler war damals vor Ort, hat mit den Menschen gesprochen und mit Bundeskanzler Gerhard Schröder, der Grimma damals besuchte.

MDR SACHSEN Mi 14.08.2002 14:40Uhr 02:10 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/leipzig/grimma-oschatz-wurzen/audio-hochwasser-grimma-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio