Bundesstraße 178 Zwei Verletzte bei schwerem Lkw-Unfall bei Löbau

Ein Lkw ist auf einen aufgefahren.
Durch die schweren Beschädigungen an den Lkw waren die nicht mehr fahrbereit. Sie müssen durch ein Abschleppunternehmen aufwändig geborgen und abgeschleppt werden. Bildrechte: Danilo Dittrich

Am Montagnachmittag sind bei einem Unfall auf der Bundesstraße 178 bei Löbau zwei Menschen verletzt worden. Ein Lkw war gegen 15:30 Uhr in Richtung Weißenfels unterwegs, als er wegen einer technischen Panne seine Geschwindigkeit verringern musste, teilte die Polizei mit. Der folgende Fahrer bemerkte das zu spät und fuhr nach Angaben des Lagezentrum "fast ungebremst" in das Heck des vorderen Fahrzeuges. Dabei wurde der Pannen-Lkw in die Mittelleitplanke geschoben und der Fahrer schwer verletzt. Der andere Fahrer wurde leicht verletzt. Die beiden Männer wurden in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Die B178 Ortsumfahrung Löbau in Richtung B6 war in Höhe Großschweidnitz auch nach 20:30 Uhr noch gesperrt, informierte der MDR-Verkehrsdienst. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens lagen am Montagabend noch keine Informationen vor.

Quelle: MDR/kh

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen