Adventslichtblick Feuerwehr bringt Weihnachtsstimmung in die Oberlausitz

Vor einem Jahr rollten zum ersten Mal festlich geschmückte und beleuchtete Feuerwehroldtimer durch die Oberlausitz, um der Corona-Pandemie zu trotzen und ein bisschen vorweihnachtliche Stimmung zu verbreiten. Und weil erneut alle Weihnachtsmärkte in Sachsen abgesagt wurden, erlebt das rollende Lichterspektakel nunmehr an allen Adventssamstagen seine Neuauflage.

Weichnachtlich geschmückte Feuerwehrfahrzeuge fahren durch die Oberlausitz.
Weihnachtlich geschmückte Feuerwehroldtimer rollen wieder durch die Oberlausitz. Bildrechte: Gerald Gerber

Im Norden des Landkreises Görlitz sorgten vor einem Jahr historische Feuerwehrfahrzeuge für Aufsehen. Die Autos waren weihnachtlich mit tausenden Lichtern geschmückt. Denn schon im vergangenen Jahr waren die Weihnachtsmärkte aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden. Damit konnte in Weißwasser auch nicht - wie sonst immer - der Weihnachtsmann von der Feuerwehr auf den Markt gebracht werden. Die Feuerwehrleute erinnerten sich an die Idee ihrer Kollegen aus Rehfelde und das Lichterspektakel samt historischer Feuerwahrautos rings um Weißwasser war geboren.

Lichterketten vom einem Kilometer Länge

Etwa sechs Stunden brauchen Jürgen Herzog und seine Mitstreiter vom Verein der „Feuerwehrhistorik Landkreis Görlitz Nord" für ein Fahrzeug, bis es fertig geschmückt ist. Immerhin sind die Lichterketten, mit denen die Oldtimer behangen werden, mehr als einen Kilometer lang. In diesem Jahr hat sich einiges verändert.

Weichnachtlich geschmückte Feuerwehrfahrzeuge fahren durch die Oberlausitz.
Rund sechs Stunden dauert es, bis ein Fahrzeug fertig geschmückt ist. Bildrechte: Gerald Gerber

In diesem Jahr führen zwei festlich geschmückte und beleuchtete schwere Motorräder, zwei Gold Wing, den Korso an. Zudem kamen zwei Fahrzeuge dazu, ein Barkas B1000 und ein LKW Garant k30. Auf dessen Ladefläche tront ein Moped - das legendäre SR1, ebenfalls beleuchtet.

Jürgen Herzog Feuerwehrhistorik Landkreis Görlitz Nord

Aus der 20-köpfigen Mannschaft, die mit ihrem Fahrzeugen auf der gleichen Route wie im Vorjahr unterwegs ist, ragt natürlich der Weihnachtsmann hervor. Der verteilt während der Rundreise jede Menge Geschenke und Süßigkeiten an die kleinen und großen Schaulustigen.

"Ich mag Feuerwehr, ich mag Weihnachten"

Die Rolle als Weihnachtsmann hat Klaus-Jürgen Richter gerne übernommen: "Ich habe fast 20 Jahre im Kindergarten als Hausmeister gearbeitet, bin jetzt im Ruhestand. Da ist das für mich ein prima Ausgleich." Ronny Doster von der Freiwilligen Feuerwehr in Boxberg ist ebenfalls mit ganzem Herzen bei spektakulären Lichterfahrt dabei.

Die Geschichte wird von den Leuten super angenommen. Wir fahren überall nur ganz langsam durch die Orte und halten auch nirgends an, um keine Menschenaufläufe zu provozieren. So kann jeder schauen und staunen.

Ronny Doster Freiwillige Feuerwehr Boxberg

Bei der ersten Ausfahrt in diesem Jahr am vergangenen Sonnabend staunten nicht nur die Kleinsten sondern auch die Erwachsenen über so viel Lichterglanz auf liebevoll gepflegten Feuerwehrwagen.

"Weil die Kinder zu Hause genervt haben, haben wir gesagt: Wir fahren einfach mal hier her und gucken uns das an", sagt eine Mutti beim ersten Umzug an der Strecke. "Eine schöne Sache, da hat man wenigstens etwas in der weihnachtsmarktlosen Zeit", ergänzt ihr Nachbar. "Diese alten Feuerwehren mit diesen Lichterketten. Das sieht einfach herrlich aus bei Nacht", meint eine Weißwasseranerin. "Das hilft über die heutige schwere Zeit, denn die haben Weihnachtsstimmung mit im Gepäck", sagt eine andere Zuschauerin. "Ich mag halt Feuerwehr und ich mag Weihnachten", fasst ein Mädchen die Stimmung an diesem ersten Adventswochenende in Weißwasser zusammen.

Weichnachtlich geschmückte Feuerwehrfahrzeuge fahren durch die Oberlausitz.
Bildrechte: Gerald Gerber

Lichterglanz auf historischen Rädern


Angemessen wäre es wahrscheinlich, die Adventssonntage für die Lichtertour zu nutzen. Das hatten die Macher ursprünglich im Sinn. "Aber dafür hätte wir wegen dem Sonntagsfahrverbot für unsere LKW eine teure Ausnahmegenehmigung benötigt", sagt der Oldtimerfan Jürgen Herzog. "Deshalb der Sonnabend!"

So werden auch an den kommenden Adventssonnabenden erneut die Motoren angelassen. Ab 16.30 Uhr rollen die Feuerwehroldtimer im Lichterglanz wieder durch den Norden des Landkreises Görlitz und bringen vorweihnachtliche Stimmung von Weißwasser über Nochten, Boxberg, Rohne, Schleife bis nach Halbendorf.

Weichnachtlich geschmückte Feuerwehrfahrzeuge fahren durch die Oberlausitz.
Auch in diesem Jahr wollen die historischen Feuerwehren für vorweihnachtliche Stimmung in der Oberlausitz sorgen. Die nächste Runde startet am Sonnabend. Bildrechte: Gerald Gerber

Quelle: MDR/uwa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Hier ab Vier | 29. November 2021 | 17:00 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen

Ein Archivbild aus einer Fabrik 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR SACHSENSPIEGEL - Logo 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
30 min 27.01.2022 | 20:30 Uhr

+++ Report: Steht Sachsen vor einem Pflege-Notstand? +++ Zwickauer Elektro-SUV: VW startet die Serienfertigung +++ Frühes Wandbild des Malers Gerhard Richter in Hagenwerder entdeckt +++

MDR SACHSENSPIEGEL Do 27.01.2022 19:00Uhr 29:53 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video