Klimaneutralität Fernwärmeprojekt von Görlitz und Zgorzelec nimmt Gestalt an

Auf der Görlitzer Altstadtbrücke wird ein Vertrag unterzeichnet
Ministerpräsident Michael Kretschmer (vorn) hat auf der Altstadtbrücke in Görlitz mit seinem polnischen Kollegen ein Unterstützerschreiben an die EU unterzeichnet. Bildrechte: MDR/Uwe Walter

Der Freistaat Sachsen und die polnische Woiwodschaft Niederschlesien unterstützen das Projekt einer gemeinsamen klimaneutralen Wärmeversorgung von Görlitz und Zgorzelec. Am Montag haben Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer und der Marschall der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien, Cezary Przybylski, ein entsprechendes Schreiben an die Europäische Union unterzeichnet.

Beispiel für gute Zusammenarbeit

Mit dem Projekt wolle man die Wärmeversorgung von Zgorzelec und Görlitz für die Zukunft sichern, sagte Ministerpräsident Kretschmer am Montag in Görlitz. Für seinen polnischen Kollegen Cezary Przybylski ist das Vorhaben ein gutes Beispiel dafür, wie gut die Zusammenarbeit funktioniert. Wenn die Pandemie zu Ende ist, könne man die Zusammenarbeit intensivieren, nicht nur zwischen Görlitz und Zgorzelec, sondern zwischen den Regionen Niederschlesien und Sachsen insgesamt, so Przybylski.

Klimaneutrale Fernwärmeversorgung bis 2030

Bis 2030 soll das Projekt einer gemeinsamen Wärmeversorgung umgesetzt werden. In einem ersten Schritt ist unter anderem geplant, bis zum kommenden Jahr die Wärmeerzeugung im Heizwerk in Zgorzelec zu erneuern, um die Emissionswerte schnell zu senken. Dabei sollen neue Erdgas-Blockheizkraftwerke teilweise die alten Kohlekessel ersetzen. Danach wollen beide Städte eine grenzüberschreitende Verbindungsleitung bauen. Auch in Görlitz soll die Fernwärmeversorgung in weiteren Gebieten auf erneuerbare Energie umgestellt werden. Ziel ist, dass 2030 die Fernwärmeversorgung in beiden Städten komplett klimaneutral erfolgt. Nach Angaben des sächsischen Umweltministeriums werden durch die Umsetzung des Vorhabens jährlich bis zu 75.000 Tonnen an CO2-Emissionen eingespart.

Quelle: MDR/vis/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Bautzen | 29. März 2021 | 16:30 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen