Görliwood trotzt Corona Görlitz will mit Filmbüro Dreharbeiten absichern

Collage: Görlitz mit dem Schriftzug Görliwood
Damit Görliwood auch in Zukunft strahlt, will ein Filmbüro die Dreharbeiten unter Pandemiebedingungen unterstützen. Bildrechte: IMAGO/MDR.DE

Die Stadt Görlitz möchte mit einem Filmbüro Filmproduktionen unter Pandemiebedingungen absichern. Die kommunale Einrichtung solle als Kompetenzzentrum für Film-Management die Dreharbeiten absichern, Berater und Ansprechpartner sein und den "Wirtschaftsfaktor Film" in der Region unterstützen, hieß es in einer Mitteilung.

Corona mit Auswirkungen auf Filmproduktion

Die Corona-Pandemie hat den Angaben zufolge direkte Auswirkungen auf Filmproduktionen. Die Anforderungen an Hygienestandards und Kontaktminimierung stellen Filmteams und Dienstleister vor Herausforderungen. Um überhaupt drehen zu können, müssten nahezu alle Abläufe neu bewertet und angepasst werden - von der Motivwahl, über das Catering bis zur Logistik, der Unterkunft und dem Service.

Mit der Eröffnung des Filmbüros können wir Filmproduktionen noch gezielter unterstützen. Die Entwicklung des Filmstandortes Görlitz stellt für uns einen wichtigen wirtschaftlichen Faktor dar.

Octavian Ursu Oberbürgermeister Stadt Görlitz

Das "Filmbüro Görlitz" ist bei der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH angesiedelt und wird von der Stadt Görlitz und dem Freistaat Sachsen, vertreten durch die Mitteldeutsche Medienförderung GmbH, gefördert. Das Filmbüro hat am Montag seine Arbeit aufgenommen und wird vorerst bis Ende des Jahres finanziert.

Quelle: MDR/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.02.2021 | 16:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen

0 Kommentare

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen