Filmfestival gewürdigt Neiße-Filmfestival mit Europapreis ausgezeichnet

Das Neiße-Filmfestival hat jetzt den Sächsischen Europapreis bekommen. Das Präsidium des Vereins "Europäische Bewegung Sachsen" (EBS) hat den Veranstalter, daas Großhennersdorfer Kunstbauerkino, aus vier eingereichten Vorschlägen als Preisträger ausgewählt. Seit 2004 gibt es das Neiße-Filmfestival im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien. Es ist inzwischen zu einem wichtigen Treffpunkt für nationale und internationale Filmschaffende geworden.

Filmklappe und Filmrollen
Europapreis für das Neiße-Filmfestival Bildrechte: Colourbox.de

Das Neiße-Filmfestival ist mit dem Sächsischen Europapreis ausgezeichnet worden. Das Präsidium der Europäischen Bewegung Sachsen (EBS) hatte das NFF aus vier eingereichten Vorschlägen ausgewählt. Wie der Verein mitteilt, habe sich das Neiße-Filmfestival zu einer kulturellen Brücke für Filmfans und Programmkinos entwickelt. Es sei inwischen ein wichtiger Treffpunkt für die Filmwirtschaft sowie nationale und internationale Filmschaffende.

Seit 2004 präsentiert das Filmfestival als Projekt des Vereins "Großhennersdorfer Kunstbauerkino" im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme. Das Festival ist inzwischen ein wichtiger Treffpunkt für die Filmwirtschaft sowie nationale und internationale Filmschaffende. Die nächste Ausgabe ist für Mai kommenden Jahres geplant.

Auszeichnung würdigt das Engagement für die europäische Verständigung

Der Europapreis ist mit 500 Euro dotiert. Mit der Auszeichnung würdigt die EBS das Engagement für die europäische Verständigung. "Seit Jahren verleiht das Neiße-Filmfestival Preise an andere – es ist jetzt an der Zeit, auch das Festival-Team für seine Arbeit auszuzeichnen", sagt EBS-Präsident Martin Modschiedler.

Ruth Lorenz und Tobias Gubsch vom Neiße-Filmfestival
Ruth Lorenz und Tobias Gubsch vom Großhennersdorfer Kunstbauerkino e.V. Bildrechte: Europäische Bewegung Sachsen (EBS) e.V.

Wir sind überrascht, aber auch dankbar, den Sächsischen Europapreis 2020 erhalten zu haben. Er ist für uns Ansporn, das Begonnene im europäischen Sinne weiterzuführen.

Tobias Gubsch und Ruth Lorenz Großhennersdorfer Kunstbauerkino e.V

In seiner Laudatio hob Roland Löffler, EBS-Vizepräsident, die Arbeit des Filmfestivals hervor: "Wie praktisch kein zweites Filmfestival in Deutschland realisiert es den europäischen Gedanken und die grenzübergreifende Zusammenarbeit. Das Festival lockt mittlerweile nicht mehr nur die lokale Bevölkerung an, sondern Cineasten aus den drei Ländern, die hier die neusten Entwicklungen des ost-mitteleuropäischen Films kennenlernen können."

20 Spielorte in Deutschland, Polen und Tschechien

In diesem Jahr wurden an 20 Spielorten in Deutschland, Polen und Tschechien rund 60 Filme in drei Wettbewerben und diverse Filmreihen gezeigt. Großhennersdorf sei ein vibrierender Ort, man spüre, dass sich hier im Dorf was bewege. "Die Protagonisten des Filmfestivals haben eine glückliche Hand, die unterschiedlichen Einrichtungen der Gemeinde und damit die unterschiedlichen Facetten des menschlichen Lebens zu einem Ganzen werden zu lassen", so Löffler weiter.

Quelle: MDR/dst

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten Studio Bautzen | 19. November 2021 | 08:30 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen