Restaurierung Herrnhuter Orgel wird aus 15.000 Teilen neu zusammengesetzt

Beim Puzzlen gelten 1.000 Teile schon als Herausforderung. Nun stellen Sie sich mal vor, ein Puzzle mit 15.000 Einzelteilen zusammensetzen zu müssen. So viele Teile hat die Orgel aus dem Herrnhuter Kirchensaal, die derzeit von Bautzener Orgelbauern nach der Restaurierung dort wieder zusammengesetzt wird. In wenigen Wochen soll das Instrument in völlig neuen Tönen zu hören sein.

Eine Person arbeitet an einer Orgel.
Aus insgesamt 15.000 Teilen wird die Orgel im Herrnhute Kirchsaal bei der Restaurierung wieder zusammengesetzt. Bildrechte: MDR/Martin Kliemank

Orgelbauer Lukas Neumann kniet vor dem Orgelprospekt und befestigt dünne Holzstreifen an den Wippen und Zügen unterhalb des Spieltisches. "Ich baue gerade die Abstrakten ein", erklärt er. "Das sind sozusagen die Verbindungen zu den Tönen, zu den Ventilen."

Rund 130 solcher Stränge baut Neumann hier ein. In der Orgel selbst sind unzählige weitere eingehängt. Eine sehr filigrane Arbeit.

Orgel wird tonlich erweitert

Über anderthalb Jahre haben die Mitarbeiter des Orgelbaubetriebs Hermann Eule aus Bautzen die mehr als 1.500 Pfeifen und Windladen der Orgel in ihrer Werkstatt aufgearbeitet. Zur Zeit bauen sie das Instrument in Herrnhut wieder auf.

Nächste Woche sollen die ersten Töne zu hören sein, auch ganz neue. Denn die Brüdergemeine wünschte sich eine Erweiterung der neobarocken Orgel aus den 1950er-Jahren. Die Herrnhuter würden selbst relativ gut singen und es gebe eine ausgeprägte Chortradition, sagt Andrea Kretschmar, Vorsteherin der Brüdergemeine. "Da kann die Orgelbegleitung viel einfacher oder leiser, feiner sein", sagt sie.

Anbau zusätzlicher Orgelpfeifen

So werden in einem Anbau zusätzliche Pfeifen für romantische sinfonische Musik untergebracht. Der Anbau ist Instrumenten des Berthelsdorfer Orgelbauers David Tannenberg nachempfunden. Der ist im 18. Jahrhundert nach Pennsylvania ausgewandert und hat in den Gemeinden dort Orgeln aufgebaut.

Eine Orgel.
Bei der Restaurierung werden auch zusätzliche Orgelpfeifen eingebaut, um den Klang feiner zu machen. Bildrechte: MDR/Martin Kliemank

"Das ist jetzt natürlich die Herausforderung hier, dass es mit dem Werk, das jetzt hinzukommt, eine klangliche Einheit bildet", sagt Orgelbaumeister Dirk Eule. Der 44-Jährige hatte vor, in die USA zu reisen, um sich dort Orgeln von Tannenberg anzusehen und anzuhören. Aufgrund der Corona-Pandemie war das nicht möglich. Also behalf er sich mit Tonaufnahmen und studierte Beschreibungen der Instrumente.

Klang der Schuster-Orgel soll erhalten bleiben

Auch den Klang des bestehenden Herrnhuter Orgel zu erhalten, wird wegen der neuen Akustik im Kirchensaal eine Herausforderung. Der Wiedereinbau der Schwesternemporen muss berücksichtigt werden. "Deshalb müssen wir auf der einen Seite den Schuster-Klang respektieren, aber trotzdem darauf eingehen, um den neuen Saal akustisch gesehen einzubinden", so Eule. "Damit die Schuster-Orgel auch so klingt, wie man das bisher empfunden hat."

Auch deshalb fiebern die Herrnhuter der Fertigstellung entgegen. Zum 300-jährigen Bestehen der Brüdergemeine soll das Instrument wieder erklingen. Dafür ist Mitte Mai ein Festwochenende mit mehreren Konzerten geplant.

Herrnhuter Orgel Die Herrnhuter Orgel wurde im Jahr 1957 von der Zittauer Orgelabufirma Schuster in den Kirchensaal eingebaut.

Die Restaurierung der Orgel wurde zum Teil aus dem Sonderprogramm Denkmalpflege des Freistaates Sachsen und dem Orgel-Sonderprogramm des Bundes finanziert. Die Fördermittel betragen insgesamt 527.000 Euro. Insgesamt kosten die Orgelrestaurierung sowie die Erneuerung der Empore rund 650.000 Euro.

Mehr zum Thema

Kirchenorgel von Gottfried Silbermann in der Katholischen Hofkirche, Dresden 5 min
Bildrechte: imago/imagebroker
5 min

Die letzte große Orgel, die Gottfried Silbermann gebaut hat, ist zu finden in der Kathedrale in Dresden, der ehemaligen Hofkirche.

MDR KLASSIK Do 23.12.2021 09:10Uhr 04:36 min

Audio herunterladen [MP3 | 4,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 8,4 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/orgel-serie-silbermann-orgel-dresden-hofkirche-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

MDR (al)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalreport aus dem Studio Bautzen | 30. März 2022 | 14:30 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen

Wassermühle ohne Wasser 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK