Polizeieinsatz Verdacht auf Subventionsbetrug: Durchsuchung in Görlitz

Ein Polizist steht vor dem Grundstück in Görlitz.
In Görlitz haben Polizisten mehrere Gebäude durchsucht - es geht um Subventionsbetrug. Bildrechte: Danilo Dittrich

Der Rosenhof in Görlitz hat am frühen Mittwochmorgen Besuch von der Polizei bekommen. Mehr als 50 Steuerfahnder und Polizisten haben stundenlang mehrere Gebäude und Büros auf der Reit- und Sportanlage durchsucht. Es geht um den Verdacht des Subventionsbetruges, sagte der Sprecher der Görlitzer Staatsanwaltschaft, Christopher Gerhardi, MDR SACHSEN.

Verschiedene Beratungsfirmen unter Verdacht

Im Fokus der Ermittler stehen verschiedene Beratungs- und Consultingfirmen. Sie sollen unrechtmäßig Fördermittel in Anspruch genommen haben. Aktuell werde gegen drei Beschuldigte aus Görlitz ermittelt. Ihnen werden mehr als 100 Vergehen vorgeworfen. Weitere Einzelheiten sollen im Laufe des Tages bekanntgegeben werden.

Quelle: MDR/czer/ma

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | in den Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen | 16. Juni 2021 | 11:00 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen