Ausgerissen Die Affen sind los - zwei ausgebüxte Tiere in der Oberlausitz unterwegs

Ein Affe sitzt auf einem Hausdach in der Oberlausitz und schaut sich um. Eine Anwohnerin hat das ausgebüxte Tier am 9.9.2021 fotografiert.
Huch, ein Affe auf einem Hausdach mitten in der Oberlausitz? Das Tier wurde in Sohland am Rotstein am Donnerstag fotografiert. Bildrechte: privat

In der Oberlausitz sind am Donnerstag zwei Affen gesichtet worden. Hörer von MDR SACHSEN hatten die beiden Tiere in Georgewitz bei Löbau und in Sohland am Rotstein gesehen. Und zwar nach deren Angaben auf Häuserdächern und an Straßenrändern. Wie die Polizei MDR SACHSEN mitteilte, handelt es sich um zwei Rhesus-Affen. Diese waren bereits am vergangenen Wochenende aus privater Haltung in Georgewitz entwischt.

Affen sind nicht gefährlich

In den vergangenen Tagen waren sie in einem Maisfeld bei Zoblitz unterwegs. Beide Affen seien nicht gefährlich, schätzte die Polizei ein. Sie empfiehlt, die beiden Tiere mit Brot in einen Schuppen zu locken, damit sie so schnell wie möglich wieder dem Besitzer wieder übergeben können.

Ein Affe sitzt auf einem Hausdach in der Oberlausitz und schaut sich die Gegend von oben an und um. Eine Anwohnerin hat das ausgebüxte Tier am 9.9.2021 fotografiert.
Ganz schön die Aussicht vom Dach, aber da wird es in Sohland am Rotstein doch noch mehr zu entdecken geben, scheint sich der Rhesusaffe zu denken. Bildrechte: privat

Quelle: MDR/sth/jc

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen | 09. September 2021 | 17:30 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

zwei Männer in der Kunstschmiede 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen