Ermittlungen Verfolgungsjagd auf der B6 zwischen Löbau und Görlitz

Wer vor der Polizei flüchtet, hat meist etwas zu verbergen. Im konkreten Fall ist eine Verfolgungsjagd nahe der polnischen Grenze nun nicht nur ein Fall für den Verkehrsunfalldienst und die Soko Argus, sondern wohl auch für mehrere Staatsanwaltschaften. Die Fahrerin aus Polen wurde festgenommen, gegen ihren Beifahrer - ebenfalls aus Polen - wurde ein Haftbefehl vollstreckt.

Verfolgung
An einer Leitplanke endete die Verfolgungsfahrt für eine Fahrerin. Deren Auto war in Tschechien gestohlen worden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine wilde Verfolgungsfahrt hat es am frühen Dienstagmorgen auf der B6 zwischen Löbau und Görlitz gegeben. Das teilte die Polizei mit. Den Beamten war gegen 1 Uhr ein weißer Skoda auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kemnitz und Bischdorf aufgefallen. Die Fahrerin sei nach Polizeiangaben über die B6 von Löbau nach Görlitz geflüchtet. Die Polizei verfolgte den Wagen mit mehreren Einsatzfahrzeugen der Polizeireviere Görlitz und Zittau-Oberland. Auch die Bundespolizei half bei der Ergreifung der Flüchtigen. Gleichzeitig besetzten die Beamten mehrere Grenzübergänge und suchten per Hubschrauber.

Festgenommene standen unter Drogen

Kurz nach dem Abzweig Königshufen konnte der Skoda dann gestoppt werden. Die 32 Jahre alte Fahrerin wurde festgenommen, gegen ihren 50 Jahre alten Beifahrer lag ein Haftbefehl vor. Beide kommen aus Polen und sollen unter Drogen gestanden haben. Das Auto war vor einigen Tagen in Tschechien gestohlen worden. Außerdem seien im Wagen eine Kettensäge, zwei Werkzeugkoffer und mehrere Taschenuhren sichergestellt worden. Die Polizei vermutet, dass es sich um Diebesgut handelt.

Ermittlungen wegen diverser Delikte

Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Ermittlungen zum Unfall sowie wegen der verschiedenen Verkehrsdelikte, wie Gefährdung des Straßenverkehrs, verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Urkundenfälschung und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Soko Argus führt die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Hehlerei, des besonders schweren Falls des Diebstahls, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie des Fahrens unter Drogeneinwirkung.

Quelle: MDR/sw

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen | 06. Juli 2021 | 15:30 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen