Kommunalpolitik Bürgermeisterwahlen in Sachsen - Das sind die Ergebnisse

Parallel zur Bundestagswahl fanden in Sachsen auch Bürgermeisterwahlen statt. In elf Gemeinden konnten die Bürgerinnen und Bürger ein neues Oberhaupt wählen. In Glashütte und Löbau konnte sich noch kein Kandidierender im ersten Wahlgang durchsetzen. In Frohburg dauert die Auszählung aufgrund einer Besonderheit immer noch an. In den anderen acht Gemeinden stehen die Siegerinnen und Sieger bereits fest.

Wahlhelfer und Wahlhelferinnen zählen in einem Wahllokal Stimmzettel für die Bundestagswahl.
Bildrechte: dpa

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Löbau hat keiner der fünf Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erhalten. Die meisten Stimmen konnte laut vorläufigem Endergebnis Heiko Neumann von der Bürgerliste Löbau mit 30,5 Prozent aller abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen. Es folgen die Einzelbewerber Albrecht Gubsch mit 27,7 Prozent und Frank Ringo Hensel von der CDU mit 21,9 Prozent. Hajo Exner von der AfD kam auf 15,8 und der zweite Einzelbewerber Frank Rocho auf vier Prozent der Stimmen. Der Termin für den zweiten Wahlgang zur Oberbürgermeisterwahl in Löbau ist der 17. Oktober. Dann genügt die einfache Mehrheit.

Region Leipzig

Bei der Bürgermeisterwahl in Laußig in Nordsachsen hat sich der parteilose Amtsinhaber Lothar Schneider mit 52,2 Prozent knapp gegen seinen Herausforderer Florian Kern von der CDU (47,8 Prozent) durchgesetzt. Der 64-jährige Schneider ist bereits seit 14 Jahren Rathauschef in dem Ort mit rund 4.200 Einwohnern.

Schneider sieht seine Gemeinde vor großen Herausforderungen. "Wir müssen barrierefreien Wohnraum schaffen, damit die älter werdende Bevölkerung sieht, dass was vorangeht und wir müssen die Nahversorgung verbessern, denn gerade erst hat bei uns der Bäcker zugemacht", sagte er.

Nach der Bürgermeisterwahl in Frohburg lag lange kein Wahlergebnis vor. Zwar gab es mit Karsten Richter, CDU, nur einen Kandidaten, doch die Wähler hätten in mehr als 50 Fällen andere Kandidaten auf den Stimmzettel geschrieben, hieß es aus dem Rathaus. Man müsse erst prüfen und komme mit der Stimmauszählung nur langsam voran.

Nun steht fest, dass Karsten Richter 95,3 Prozent der Stimmen erhalten hat und der neue Bürgermeister von Frohburg ist. Die Wahl war nötig, weil Amtsinhaber Wolfgang Hiensch in den Ruhestand geht.

Region Dresden

Ein historisches Gebäude steht in einer Kleinstadt in Sachsen. Es ist das sanierte Rathaus in Glashütte im Osterzgebirge. Dort soll Ende 2021 ein neuer Bürgermeister einziehen, aber wer? Der erste Wahlgang am 26.9.2021 brachte kein Ergebnis. Nun soll am 17. Oktober ein zweiter Wahlgang folgen.
Wer im Rathaus von Glashütte zukünftig den Chefposten bekleidet, entscheidet sich erst im zweiten Wahlgang am 17. Oktober. Bildrechte: Daniel Förster

In Glashütte konnte keiner der drei Bewerber die erforderliche absolute Mehrheit erreichen. Nach dem vorläufigen Wahlergebnis entfielen auf Sven Gleißberg (parteilos) 44,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. Er wird von der CDU unterstützt. Tilo Bretschneider (AfD) bekam 31,4 Prozent, Steffen Barthel (Freie Wähler) kam auf 23,8 Prozent. Nun steht für Glashütte und die Ortsteile am 17. Oktober ein zweiter Wahlgang an.

In Dorfhain wurde der bisherige Bürgermeister Olaf Schwalbe mit 96,6 Prozent der Stimmen wieder gewählt. Er war der einzige Kandidat.

In Hartmannsdorf-Reichenau gewann Micheal Börner (Wählerinitiative Reichenau) mit 56,7 Prozent der Stimmen vor Undine Bourgeois mit 43,3 Prozent. Der bisherige Bürgermeister Reinhard Pitsch war nicht noch einmal zur Wahl angetreten.

Andrea Beger ist die neue Bürgermeisterin von Nünchritz. Die Parteilose erhielt bei der Wahl rund 72,6 Prozent der Stimmen. Jürgen Klaus Schmidt (SPD) erhielt 27,4 Prozent.

Alter und neuer Bürgermeister in Thiendorf ist der parteilose Dirk Mocker. Er war der einzige Kandidat.

Region Chemnitz

Bei der Bürgermeisterwahl in Oberwiesenthal setzte sich laut vorläufigem Endergebnis Jens Benedict vom Bürgerbündnis Wiesenthal Einz knapp mit 52,7 Prozent vor dem CDU-Kandidaten Erik Schulze mit 42,1 Prozent durch. Der bisherige Bürgermeister Mirko Ernst von der FDP war nicht noch einmal angetreten.

Kommunikation ist für den neugewählten Bürgermeister sehr wichtig. Er möchte für die Bürger ansprechbar sein und eine offenere Art in die Stadtpolitik bringen. "Und inhaltlich - wir müssen uns einfach strukturell etwas verändern. Wir sind sehr abhängig natürlich vom Tourismus - werden wir auch weiterhin sein - keine Frage", so Benedict. "Wir haben aber auch sehr hohe Ausgaben, über die wir uns Gedanken machen müssen, wie wir die in Zukunft stemmen."

Jens Benedict
Jens Benedict vom Bürgerbündnis Wiesenthal Einz wurde am Sonntag zum neuen Bürgermeister von Oberwiesenthal gewählt. Bildrechte: Einz Wiesenthal

In Lichtenau wurde nach Angaben der Stadtverwaltung Amtsinhaber Andreas Graf von der CDU mit 77,9 Prozent auf dem Posten bestätigt. Der Mitbewerber Holger Zielinski von der AfD unterlag deutlich (22,1 Prozent). "Es ist eine sehr schöne Bestätigung, dass ich in der Vergangenheit einiges richtig gemacht habe", sagte Graf. "Wichtig ist, nicht nur im Wahlkampf, sondern auch in der Gemeindearbeit für die Menschen da zu sein." Als wichtige Themen für seine Gemeinde nennt er Straßenbau, Lärmschutz und neue Konzepte für mögliche Starkregenereignisse. Auch die Bürgerbeteiligung möchte er in seiner zweiten Amtszeit verbessern.

Andreas Graf
Andreas Graf wird nach seiner Wiederwahl am Sonntag seine zweite Amtszeit als Bürgermeister von Lichtenau bestreiten. Bildrechte: Andreas Graf

In Hartmannsdorf bei Zwickau wurde Christfried Nicolaus von der CDU mit 95,8 Prozent zum Bürgermeister gewählt. Der Sohn der bisherigen Bürgermeisterin Kerstin Nicolaus war der einzige Kandidat. Um die Bürger von sich zu überzeugen, klingelte er an jeder Tür seiner Gemeinde. "Ich möchte ein offenes Ohr für die Menschen haben", so Nicolaus. Als erste Themen, die er als Bürgermeister angehen möchte, nennt er zum Beispiel die Sanierung er Turnhalle und den Bau einer Umkleidekabine am Sportplatz. Auch die Tourismusangebote will er mehr fördern.

Christfried Nicolaus, Bürgermeister von Hartmannsdorf
Christfried Nicolaus, neu gewählter Bürgermeister von Hartmannsdorf. Bildrechte: MDR/Klaus Rettke

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Chemnitz | 27. September 2021 | 16:30 Uhr

Mehr aus Sachsen