Corona-Pandemie Erzgebirgskreis: Diese Corona-Regeln gelten ab 24. April

Ausschnitt einer Sachsenkarte
Bildrechte: MDR Sachsen

Grundsätzlich gilt die Sächsische Corona-Schutzverordnung. Alle gültigen Regelungen finden Sie in unserer Übersicht:

Zusätzlich hat der Erzgebirgskreis am 23. April eine neue Allgemeinverfügung veröffentlicht, die auf Grundlage des Bundesinfektionsschutzgesetzes erlassen wurde. Sie gilt ab 24. April und sieht folgende Regeln vor:

Kontaktbeschränkungen

Private Zusammenkünfte sind nur noch zwischen Angehörigen eines Hausstandes mit einer weiteren Person zulässig. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres, die zum Haushalt gehören, werden dabei nicht mitgezählt.

Ausgangssperre

Zwischen 22 und 5 Uhr gilt eine Ausgangssperre. Alleine Spazierengehen und Joggen sind bis Mitternacht erlaubt.

Schulen und Kitas

  • Schulen und Kitas bleiben geschlossen. Es gibt ein Notbetreuungsangebot.
  • Ausnahmen gibt es für Schülerinnen und Schüler an den Förderschulen sowie für Abschlussklassen: Sie können auch bei höheren Infektionszahlen ihre Schulen weiterhin besuchen - allerdings nur im Wechselmodell.

Schließung von Geschäften und Dienstleistern

  • Freizeiteinrichtungen/-angebote und Ladengeschäfte, die nicht der Grundversorgung dienen, sind ausnahmslos geschlossen zu halten. Auch Baumärkte sind zu schließen. Gartenmärkte, Blumenfachgeschäfte und Buchhandlungen bleiben geöffnet.
  • Das Abholen von vorbestellter Ware (Click & Collect) bleibt weiterhin inzidenzunabhängig möglich.
  • Nicht mehr zulässig ist das Einkaufen mit Termin (Click & Meet).
  • Körpernahe Dienstleistungen sind untersagt. Ausnahmen gelten für medizinisch notwendige oder seelsorgerische Behandlungen. Friseurbesuche und Fußpflege sind unter Vorlage eines negativen tagesaktuellen Testergebnisses möglich.
  • Gaststätten und Speiselokalen ist die Öffnung untersagt. Die Abholung zuvor bestellter Speisen ist nur zwischen 5 bis 22 Uhr möglich.
  • Theater, Museen und Kinos bleiben geschlossen.
  • Tierparks und botanische Gärten können ihre Außenflächen weiterhin öffnen, sofern ein Hygienekonzept vorliegt. Die Besucher benötigen ein negatives tagesaktuelles Testergebnis.
  • Touristische Übernachtungen bleiben unzulässig.

Ausübung von Sport

Es ist nur kontaktloser Individualsport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes zulässig. Kontaktfreier Sport in Gruppen von maximal fünf Kindern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres darf im Freien stattfinden. In diesem Fall muss jedoch das Trainingspersonal einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen können.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 23. April 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen