Kriminalität Attacke auf Polizisten: Erneut Durchsuchungen im Erzgebirge

Weil Partys wegen der Corona-Vorschriften im vergangenen Dezember untersagt waren, rückte die Polizei in einer Diskothek in Annaberg-Buchholz an, in der gefeiert wurde. Dort zeigten sich die Anwesenden nicht einsichtig. Stattdessen kam es zu einem Gewaltexzess. Um den aufzuklären, führte die Polizei am Mittwoch erneut Durchsuchungen durch.

Autos der Polizei an einer Polizeiwache
Die Polizei durchsuchte in Schneeberg und Crottendorf mehrere Wohnungen. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Future Image

Im Zusammenhang mit dem gewaltsamen Angriff auf fünf Polizisten im vergangenen Dezember in Annaberg-Buchholz hat es am Mittwoch weitere Durchsuchungen im Erzgebirge gegeben. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte, wurden Wohnungen und Fahrzeuge von drei Beschuldigten in Schneeberg und Crottendorf durchsucht. Die drei Männer sind den Angaben zufolge zwischen 22 und 24 Jahre alt. Zudem mussten sie auf richterliche Anordnung DNA-Proben abgeben.

Bereits im März 14 Wohnungen durchsucht

Schon im März hatten Ermittler 14 Wohnungen in den Kreisen Erzgebirge und Zwickau durchsucht. Dabei hatten sie neben Schuhen, Handys, Computern und Speichermedien auch Elektroschocker, Schlagstöcke, einen Schlagring, ein Springmesser, Reizstoffsprühgeräte und Pyrotechnik sichergestellt. Auch bei den Durchsuchungen am Mittwoch seien Beweismittel gefunden und beschlagnahmt worden, hieß es. Worum es sich dabei genau handelt, dazu wurde vorerst nicht gesagt.

Party trotz Corona-Vorschriften

Entgegen den Corona-Vorschriften hatte Mitte Dezember eine Gruppe Menschen in einer Diskothek in Annaberg-Buchholz eine Party gefeiert. Als Polizisten nach einem Zeugenhinweis zu einer Kontrolle anrückten, wurden sie den Ermittlern zufolge von etwa 25 Personen mit Flaschen und Eisklumpen beworfen. Zudem sei ein 60 Jahre alter Beamter eingekesselt und niedergeschlagen worden. Auch soll mehrfach auf den am Boden liegenden Mann eingetreten worden sein; er wurde schwer verletzt. Die Polizei spricht von einem "überfallartigen Angriff" und ermittelt seither wegen schweren Landfriedensbruchs.

MDR (sth)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 17. August 2022 | 14:30 Uhr

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen