Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Bildrechte: imago/Eibner

Polizei ermittelt

Autoräuber flieht nach Unfall zu Fuß nach Tschechien

Stand: 03. Januar 2021, 18:32 Uhr

Einer Frau im Erzgebirge ist am Sonnabend das Auto gestohlen worden. Nach Angaben der Chemnitzer Polizei saß sie zusammen mit einem Begleiter in ihrem auf einem Waldweg bei Raschau-Markersbach parkenden Wagen. Plötzlich schlug ein Unbekannter gegen das Fenster und dann die Seitenscheibe ein, riss die Fahrertür auf und zerrte die Frau vom Sitz. Er zwang auch ihren Beifahrer auszusteigen und raste mit dem Auto davon. Die 33-Jährige erlitt leichte Verletzungen, ihr Begleiter blieb unverletzt.

Nach Unfall Flucht zu Fuß und Festnahme

Auf der Bundesstraße 95 bei Oberwiesenthal kam der Unbekannte von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zaun. Er ließ den Wagen stehen und flüchtete zu Fuß über die nahe Grenze nach Tschechien. Die Polizei konnte mit Hilfe der Kollegen aus Tschechien einen 33-jährigen Tschechen als mutmaßlichen Täter identifizieren. Wie sich dabei herausstelllte, besaß der Mann keinen Führerschein. Gegen ihn wird wegen Raubes, Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Quelle: MDR/al/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSENMDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 04.01.2020 | ab 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen

Mehr aus Sachsen

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen