Mountainbiking Saisonstart beim Stoneman Miriquidi mit Hindernissen

 "Ein Mountainbike-Fahrer kommt in einem grünen, sonnendurchfluteten Wald einen Weg herabgefahren."
Mountainbiker müssen sich in diesem Jahr auf dem Stoneman Miriquidi mit einer Route auf deutscher Seite begnügen. Bildrechte: Tourismusverband Erzgebirge

Am Freitag hat die Mountainbike-Saison 2021 auf dem "Stoneman Miriquidi" entlang des Erzgebirgskamms begonnen. Wie der Tourismusverband Erzgebirge mitteilte, gibt es zum zweiten Mal pandemiebedingt Einschränkungen für die Biker.

Die Originalroute, die teilweise über tschechisches Gebiet führt, kann nicht befahren werden. Stattdessen gibt es "C-Edition-Strecken" für Mountainbikerinnen- und biker sowie Rennradfahrer und -fahrerinnen. Mit dem digitalen Starterpaket "Stoneman NOW" können die Biker kontaktlos mit dem Smartphone an allen Kontrollpunkten einchecken. Auch die Ausgabe der Starterpakete Classic und Card erfolgt unter Einhaltung der Corona-Regeln bei ausgewählten Ausgabestellen, die auf Website des Tourismusverbandes Erzgebirge aufgelistet sind.

Anspruchsvolle Routen

Auf insgesamt 315 Kilometern führt die Route der "C-Edition" von Oberwiesenthal bis nach Holzhau auf der Originalstrecke. Über Zinnwald und Bärenfels geht es nach Blockhausen. Die Strecke führt weiter über Niederlauterstein, Ehrenfriedersdorf und Raschau-Markersbach nach Rittersgrün. Der Königsanstieg über den Tellerhäuser zum Fichtelberg ist der Abschluss der Tour.

Die Rennradstrecke führt über 310 Kilometer und 5.300 Höhenmeter von Altenberg bis Oberwiesenthal.

Am Freitag startet im Erzgebirge wieder der "Stoneman Miriquidi", ein Mountainbike-Rennen über 162 Kilometer.
Für Rennradler hält die Strecke mehr als 5.300 Höhenmeter mit bis zu 18 Prozent Steigung bereit. Bildrechte: Tourismusverband Erzgebirge

Der Tourismusverein weist darauf hin, dass nach der geltenden Corona-Schutz-Verordnung touristische Übernachtungen weiterhin untersagt sind. Trotz geschlossener Gaststätten und Hotels gebe es jedoch Imbiss-Angebote. Außerdem sei die Kontaktbeschränkung mit maximal einer Person eines weiteren Haushalts zu beachten.

Quelle: tfr

0 Kommentare

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen