Namensregister Emilia, Fritz und Lio: Aues beliebteste Vornamen des Jahres

Nordische Götter oder Figuren aus Film und Literatur - die Inspiration für die Namensvergabe sind vielfältig. In Aue sind die beliebtesten Vornamen für Kinder in diesem Jahr allerdings weniger ausgefallen.

Zwei Zwillingsbabys liegen schlafend auf einer Kuscheldecke.
Emilia, Fritz und Lio sind die beliebtesten Babynamen in Aue. (Symbolbild) Bildrechte: imago/Westend61

Die Stadt Aue hat als erste sächsische Stadt die Liste der im ablaufenden Jahr verwendeten Babynamen veröffentlicht. Laut Stadtverwaltung wurden bis Mitte Dezember 564 Namen vergeben. Sprecherin Jana Hecker sagte, in diesem Jahr sei die Namensvergabe relativ bodenständig gewesen. "Bei den Mädchen liegt Emilia auf Platz eins - gefolgt von Ella, Emma, Leni und Mia. Bei den Jungen führen die Namen Fritz und Lio die Liste an, auf Rang zwei folgen gleich sieben Namen: Anton, Finn, Karl, Linus, Luca, Max und Theo."

Kurze und prägnante Namen am beliebtesten

Auch die nur einmal vergebenen, ausgefallenen Namensgebungen seien auffallend kurz und prägnant, so Hecker. Die Inspirationen der Eltern sind demnach äußerst vielfältig. "Ein Mädchen bekam den Namen einer altpersischen Göttin, Anahita. Hingegen sind Gida und Gyda wohl durch die kanadisch-irische Fernsehserie 'Vikings' inspiriert", erzählte die Sprecherin. Auch einen Legolas, nach der Figur aus "Der Herr der Ringe", habe es geben.

Egal welchen Namen die Sprösslinge erhielten, wir wünschen allen Eltern hiermit alles Gute und die besten Wünsche für den weiteren Lebensweg ihrer Kinder.

Jana Hecker Sprecherin Stadt Aue

Vornamen mit ungebrochener Beliebtheit

"Der Vollständigkeit halber sollte jedoch vielleicht trotzdem erwähnt werden, dass einige Vornamen seit mittlerweile 15 Jahren auf den vorderen Plätzen der am häufigsten vergebenen Vornamen stehen", sagte Hecker. Die neugeborenen Mädchen in Aue hießen am häufigsten Sophie, Emily, Marie, Leonie, Lena, Anna, Emma, Hanna, Laura und Mia. Bei den Jungen stünden Paul, Max, Elias, Leon, Lukas  bzw. Luca, Ben, Jonas und Emil seit vielen Jahren an vorderer Stelle der beliebtesten Vornamen.

Doppelnamen verhältnismäßig selten

Insgesamt haben Eltern in Aue 160 Mal zwei Vornamen für den Nachwuchs ausgesucht und neun haben sich für drei Vornamen entschieden. Theoretisch ist es in Deutschland möglich, seinem Kind bis zu sechs einzeln stehende Vornamen zu geben. "Mehr als drei einzeln stehende Vornamen wurden aber 2021 nicht vergeben", so Hecker.

Quelle: MDR (bj)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 26. Dezember 2021 | 12:00 Uhr

Mehr aus Annaberg, Aue und Schwarzenberg

Mehr aus Sachsen