Verunsicherung Chemnitz sagt Bergparade 2021 ab – und was ist mit den anderen im Erzgebirge?

Nachdem in Sachsen die Diskussion um die Durchführung der Weihnachtsmärkte trotz steigender Corona-Inzidenz in vollem Gang ist, stehen auch die Bergparaden auf der Kippe. Chemnitz hat die für den 27. November geplante Parade bereits abgesagt, in Dresden soll sie auch ausfallen. Was passiert jetzt mit den Traditionsaufzügen im Erzgebirge?

Bergleute nehmen vor dem Rathaus Aufstellung
Trübe Stimmung bei den Bergmannsvereinen. Sie fürchten, dass nach der Absage der Bergparade in Chemnitz auch die anderen Bergparaden ausfallen könnten. Bildrechte: MDR/Matthias Wetzel

Am Freitag hat Chemnitz die für den 27. November geplante Bergparade abgesagt. Der Chemnitzer Oberbürgermeister Sven Schulze (SPD) nannte die Entscheidung verantwortungsvoll. "Wir versuchen angesichts der steigenden Infektionszahlen unnötige Kontakte durch Großevents zu vermeiden." Die Entscheidung habe aber keinen Einfluss auf den aktuellen Aufbau der Weihnachtsmärkte, betont er. Nun bangen die Bergmannsvereine um die anderen Bergparaden im Erzgebirge. "Die Unruhe in den Vereinen ist groß", sagte Ray Lätzsch, der Vorsitzende des Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine, der Deutschen Presse-Agentur.

Diese Bergparaden sind bisher für 2021 im Erzgebirge geplant


  • 27.11.2021: Bergparade in Chemnitz - ABGESAGT
  • 27.11.2021: Kleine Bergparade in Seiffen
  • 27.11.2021: Abendlicher Bergaufzug in Zwönitz
  • 28.11.2021: Bergaufzug in Schellerhau
  • 28.11.2021: Bergparade in Thum
  • 03.12.2021: Bergaufzug in Brand-Erbisdorf
  • 04.12.2021: Bergparade in Stollberg
  • 04.12.2021: Bergparade in Freiberg
  • 04.12.2021: Hütten- und Bergaufzug in Olbernhau
  • 09.12.2021: Bergparade in Freiberg
  • 11.12.2021: Bergparade in Schwarzenberg
  • 11.12.2021: Bergaufzug in Johanngeorgenstadt
  • 11.12.2021: Große Bergparade in Seiffen
  • 12.12.2021: Große Bergparade in Marienberg
  • 19.12.2021: Große Bergparade in Annaberg-Buchholz
  • 19.12.2021: Kleiner Bergaufzug in Geyer
  • 24.12.2021: Bergaufzug in Ehrenfriedersdorf

2020: Film statt Bergparaden

Bereits in Advent 2020 waren alle Paraden und Aufzüge im Erzgebirge, die zum immateriellen Kulturerbe zählen und normalerweise Zehntausende Besucher anlocken, wegen des Corona-Lockdowns abgesagt worden. Das Landratsamt des Erzgebirgskreises hatte stattdessen einen Film zur Bergmännischen Weihnacht mit dem Titel "Unser Erzgebirge ist Weihnachten" produzieren lassen. Den sechseinhalb Minuten langen Imagefilm haben sich seitdem mehr als 155.000 Menschen im Internet angesehen.

Ray Lätzsch: "Wir stehen bereit!"

Ray Lätzsch betonte, dass in diesem Jahr die Vorbereitungen für die Bergparaden bereits abgeschlossen seien. "Wir haben alles fertig und von unserer Seite kann es losgehen." So gebe es Hygienekonzepte und die Vereine hätten bereits Busse für die Anreise bestellt. "Zur Parade in Annaberg-Buchholz wollen auch Vereine aus anderen Bundesländern und Österreich kommen." Eine erneute Absage der Bergmannsaufzüge wäre aus seiner Sicht "das falsche Signal an die Bevölkerung".

Die Menschen sehnen sich nach einem Stück Normalität, gerade in der Vorweihnachtszeit. Viele haben sich gegen Corona impfen lassen, um Normalität in ihrem Leben zurückzuerhalten.

Ray Lätzsch Vorsitzende des Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V.

Er appellierte an das Land und die Kommunen, solche Veranstaltungen zu ermöglichen. Zumal die Paraden unter freiem Himmel und nicht in geschlossenen Räumen stattfänden. Bisher gebe es keine Austrittswelle in den Vereinen, sagte Lätzsch. Eine Kapelle habe sich allerdings vom Spielbetrieb 2021 abgemeldet. Die Absage von Auftritten treffe die Vereine und ihre Mitglieder sehr, sagte Lätzsch. "Es ist wie im Fußball: Ein Spieler will auf den Platz und nicht auf der Bank sitzen." So wollten sich auch die Traditionsvereine und ihre Mitglieder bei den Paraden präsentieren. Das sei gerade für die Nachwuchsarbeit immens wichtig.

Mit Mundschutz hat ein Musiker zur Probe bergmännischer Traditionsvereine auf dem Gelände der Fundgrube Anna und Schindler in Schneeberg Aufstellung genommen
Die Corona-Pandemie ist auch nicht spurlos an den Bergmannsvereinen vorübergegangen. Bildrechte: dpa

Quelle: MDR/tfr/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 12. November 2021 | 13:30 Uhr

Mehr aus der Region Chemnitz

Mehr aus Sachsen