Feuerwehreinsatz Dachwohnung in Lugau im Erzgebirge ausgebrannt

Feuerwehrleuter auf einer Drehleiter löschen eine brennende Dachgeschosswohnung.
Feuerwehrleute auf einer Drehleiter löschen eine brennende Dachgeschosswohnung. Bildrechte: André März

Ein Mehrfamilienhaus in Lugau im Erzgebirgskreis ist in der Nacht zum Donnerstag durch einen Brand unbewohnbar geworden. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, war das Feuer aus zunächst ungeklärter Ursache in einer Dachgeschosswohnung ausgebrochen. Der 39 Jahre alte Mieter der Dachwohnung sowie alle weiteren fünf Mietparteien konnten das Haus unverletzt verlassen.

Insgesamt 13 Feuerwehrfahrzeuge waren bei den Löscharbeiten im Einsatz. Die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt.

Quelle: MDR/ma/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | in den Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 17. Juni 2021 | 05:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen