Corona-Schutzimpfung Zentrale Impfstelle am Klinikum Chemnitz öffnet

Seit Ende September sind die sächsischen Impfzentren geschlossen. Der Freistaat setzt bei den Impfungen unter anderem auf die Kliniken im Freistaat. Am Dienstag öffnet die Impfstelle in Chemnitz ihre Pforten.

Spritze und Impfstoffampullen auf einem Impfausweis
Am Klinikum Chemnitz sind Corona-Schutzimpfungen ohne Termin möglich. (Symbolbild) Bildrechte: Colourbox.de

Am Dienstag geht die zentrale Impfstelle am Chemnitzer Klinikum an den Start. Impfwillige können sich dort ab sofort ohne Termin gegen das Coronavirus impfen lassen, wie die Klinik mitteilte. Das Angebot gelte für alle Menschen ab zwölf, immer dienstags und freitags von 13 bis 15 Uhr ohne Anmeldung. Möglich seien Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen mit dem Vakzin von Biontech oder Moderna.

Alternative zu Impfzentren

Thomas Jendges, Geschäftsführer des Klinikums Chemnitz, sagte: "Mit dem Impfangebot wollen wir gemeinsam mit der Stadt die Corona-Pandemie weiter eindämmen." Man wolle dafür sorgen, dass es auch nach der Schließung der sächsischen Impfzentren eine Möglichkeit gebe, sich gegen das Virus impfen zu lassen.

Alle Impfzentren geschlossen

In Sachsen wurden mit Beginn des Oktober alle Impfzentren geschlossen. Vergangenen Donnerstag waren die Einrichtungen in Chemnitz, Treuen, Annaberg, Borna, Leipzig, Mittweida und Pirna zum letzten Mal geöffnet. Im Freistaat sollen Impfungen bei den Haus- und Betriebsärzten, in Krankenhäusern oder durch mobile Impfteams erfolgen. Bis zum 1. Oktober waren in Sachsen laut Sozialministerium rund 55 Prozent der Menschen vollständig geimpft - der Freistaat bleibt damit bundesweit Schlusslicht.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 05. Oktober 2021 | 06:00 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Ein großes Osterei mit altem Motiv wird in die Kamera gehalten. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
eingerüstetes Bahnhofsgebäude, davor steht ein Kran. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK