Tierorakel Kugelgürteltier in Chemnitz tippt EM-Spiel Portugal gegen Deutschland

Nachdem die Erdmännchen mit ihrem ersten Tipp daneben lagen, hat am Freitag Kugelgürteltier Pacho das zweite EM-Spiel der Fußballnationalmannschaft getippt. Anders als bei den Erdmännchen ist beim zweiten Versuch der Chemnitzer Tierorakel ein Tor gefallen. Ob das regelkonform ist, darüber lässt sich allerdings streiten.

Ein Kugelgürteltier lehnt über einem durchlöcherten Ball.
Sehen sich nur auf den ersten Blick ähnlich: Kugelgürteltier Pacho und der Ball. Bildrechte: MDR/Harry Härtel

Kugelgürteltier "Pacho" aus dem Tierpark Chemnitz hat am Freitag das EM-Spiel Portugal gegen Deutschland getippt. Erneut hatten die Tierpfleger ein Spielfeld vorbereitet, um die Orakel-Fähigkeiten ihres Schützlings auf die Probe zu stellen. Wie bei den Erdmännchen zuvor, wurde ein mit Mehlwürmern präparierter Ball als Spielgerät verwendet. Nach 90 Sekunden - so der Plan - sollte das Ergebnis fest stehen und der Ball in eines der Tore rollen.

Gürteltier rollt ins Tor

Doch Pacho macht sich offenbar nicht so viel aus Bällen und Mehlwürmern. Das 2017 im Zoo Heidelberg geborene Gürteltier ignorierte den Ball und lief schließlich selbst ins deutsche Tor. Zoopädagoge Jan Klösters interpretierte das Verhalten als Vorhersage eines deutschen Sieges. Ob Pacho mit seinem "Treffer" eher auf eine erneute Niederlage der Nationalelf hinweisen wollte, bleibt Interpretationssache.

Anstoß der Partie Portugal gegen Deutschland ist am Sonnabend um 18 Uhr.

Quelle: MDR/ms

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen