Preisverleihung Auszeichnung für Pflegeteam der Covid-Station am Klinikum Chemnitz

Sachsens beliebtestes Pflegeteam kommt aus Chemnitz. Das Team der Covid-Station am Klinikum Chemnitz wurde bei einer Online-Abstimmung zu Sachsens Nummer eins gekürt und darf jetzt auf den Gesamtsieg im deutschlandweiten Vergleich hoffen.

Blick auf den Haupteingang des Klinikums Chemnitz.
750 Pflegeteams aus ganz Deutschland wurden für den Titel der beliebtesten Pflegeprofis nominiert. In Sachsen gewann das Team der Covid-Station am Klinikum Chemnitz. Bildrechte: dpa

Das Pflegeteam der Covid-Station am Klinikum Chemnitz ist zu Sachsens Nummer eins gewählt worden. Wie der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) mitteilte, gehört das Team nach einer vierwöchigen Online-Abstimmung zu Deutschlands beliebtesten Pflegeprofis. 15 weitere examinierte Pflegekräfte und Pflegeteams aus den weiteren Bundesländern freuen sich ebenfalls über ihren Sieg.

Freude in Chemnitz

Das Team in Chemnitz freut sich über die Auszeichnung. "Wir haben uns alle riesig darüber gefreut, dass wir so viele Stimmen bekommen haben“, sagte Stationsschwester Eva Sommer. "Den Titel für Sachsen gewonnen zu haben, macht uns stolz und bestätigt uns als Team im Umgang miteinander und mit den Patienten." Die zurückliegenden Monate während der Pandemie seien eine Ausnahmezeit gewesen, mit zeitlich nah beieinanderliegenden Höhen und Tiefen, meinte Schwester Eva weiter. Der große Zusammenhalt untereinander, der über das Berufliche hinausgehe, habe in psychisch anstrengenden Situationen die nötige Kraft gegeben. "Wir sind dadurch noch enger zusammengewachsen", so Schwester Eva weiter. Im Sommer wolle das ganze Team bei einer Paddeltour die Auszeichnung gebührend feiern.

Die große Anerkennung gebühre aber auch den vielen anderen Pflegenden, ergänzte Ines Haselhoff, Pflegedirektorin am Klinikum Chemnitz. Auch sie hätten in der wechselhaften Zeit der Pandemie durch "große Flexibilität, hohes Engagement und Empathie" dabei geholfen haben, die sich ständig verändernden Lage "planbar und beherrschbar zu halten".

Zweite Runde beginnt im Oktober

Im Juli und August sollen die regionalen Preisverleihungen vor Ort bei den Pflegeteams stattfinden. Im Oktober ist dann der Start der zweiten Runde des Wettbewerbs geplant. Bis zum 31. Oktober können per Online-Abstimmung die Bundessiegerinnen und -sieger gewählt werden. Sie erhalten laut Verband je 2.000 Euro Preisgeld. Die Zweitplatzierten erhalten 1.000 Euro, die Dritten 500 Euro.

Landessieger aus Mitteldeutschland Sachsen-Anhalt: Pflegeteam der internistischen Intensivstation G1 im Krankenhaus Martha-Maria in Halle-Dölau

Thüringen: Pflegeteam der Kinderonkologie Station E 130 am Uniklinikum Jena

Sachsen: Pflegeteam der K111 (Klinik für Infektions- und Tropenmedizin) COVID-Station am Klinikum Chemnitz

Öffentliche Wertschätzung

Die Pflegeteams stünden auch stellvertretend für die 1,2 Millionen Pflegekräfte in Deutschland, die sich täglich engagiert um bedürftige Menschen kümmern und öffentliche Wertschätzung verdienen, heißt es in einer Mitteilung des Verbands. "Wir freuen uns mit allen Siegern und gratulieren ganz herzlich zu ihrem Erfolg", sagt PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther.

Die Auswahl hätten diejenigen getroffen, "die es besonders gut wissen müssen: Patienten, Pflegebedürftige, Angehörige, Kollegen und Freunde", so Reuther weiter. Dabei wurden laut Verband 750 Teams nominiert und mehr als 41.000 Stimmen abgegebenen. Das Interesse, öffentlich 'Danke' zu sagen, sei groß gewesen. "Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist das ein tolles und wichtiges Signal für alle Pflegeprofis in Deutschland, die täglich mit Leidenschaft arbeiten", so der Verbandsdirektor.

Quelle: MDR/mar

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 09. Juni 2021 | 13:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Sachsen

Urlaub zu Hause Wassersport Großhartmannsdorf Naturbad Mittlerer Teich
Bildrechte: MDR/Kathrin König