26.06.2020| 19:25 Uhr Chemnitzer protestieren gegen Schließung von Galeria Karstadt Kaufhof

Menschen mit bunten Luftballons bilden eine Kette um das Warenhaus.
Am Freitag bildeten Chemnitzer eine Kette um das Warenhaus. Bildrechte: André März

In Chemnitz haben Hunderte Menschen für den Erhalt der Galeria-Karstadt-Kaufhof-Filiale demonstriert - darunter Mitarbeiter. Unterstützung erhielten sie von der Gewerkschaft Verdi. Symbolisch wurde eine Menschenkette um das Gebäude gebildet. Zudem wurden Unterschriften für den Erhalt des Standorts gesammelt.

Betriebsratsvorsitzender überwältigt vom Zuspruch

Der Betriebratsvorsitzende der Chemnitzer Filiale Christian Wehner war sichtlich gerührt von der Solidarität vieler Chemnitzer Kunden und Mitarbeiter und sagte im MDR SACHSENSPIEGEL-Interview:

Es ist einfach nur überwältigend, was hier in Chemnitz passiert. Das gibt uns natürlich Hoffnung und Mut, weiterzukämpfen. Wir versuchen das Beste draus zu machen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Christian Wehner Betriebsratsvorsitzender Galeria Chemnitz

Andrea Busch von Verdi äußerte sich ebenfalls optimistisch: "Mir macht das ganz viel Mut. Der Zusammenhalt der Chemnitzer hier ist ganz toll. Ich hoffe, dass wir hier bleiben dürfen, dass diese Filiale erhalten bleibt." Ob die Demonstration Wirkung zeige, wolle sie abwarten. Die Entscheidung für die Schließungspläne der Chemnitzer Filiale könne sie nicht verstehen.

Hier ist ein Mietvertrag für die nächsten zehn Jahre unterschrieben worden. Die Schließung ist für uns ganz schlimm. Wir kämpfen bis zum Schluss.

Andrea Busch Verdi

120 Arbeitsplätze in Chemnitz betroffen

Der Konzern Galeria Karstadt Kaufhof will nach den bisherigen Plänen 62 der 172 Filialen in Deutschland schließen, darunter auch das Warenhaus in Chemnitz. Grund sind strukturelle Probleme der Warenhäuser und die Auswirkungen der Corona-Pandemie. In Chemnitz sind durch die Filialschließung 120 Arbeitsplätze betroffen.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.06.2020 | ab 17:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen