Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Über Stock und Stein, aber immer durch die Stadt Limbach-Oberfrohna führt des "Straßenschlacht"-Radrennen. Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Radrennen"Straßenschlacht" in Limbach-Oberfrohna fordert Radfahrer

17. September 2023, 18:29 Uhr

Auch wenn der Titel "Straßenschlacht" martialisch klingt: In Limbach-Oberfrohna wurde am Sonntag nur heftig in die Pedale getreten. Rund 500 Radsportlerinnen und Radsportler kämpften sich auf einem mit Hindernissen gespickten Kurs durch die Innenstadt. Bei Temperaturen um 28 Grad mussten die Sportler wirklich kämpfen.

In Limbach-Oberfrohna ist am Sonntag die sechste "Straßenschlacht" ausgetragen worden. Veranstaltet wurde das Hindernis-Radrennen von der städtischen Freizeitstätten GmbH, sagt deren Geschäftsführer Wolfgang Dorn.

Projektleiterin Laura Pfitzner und Wolfgang Dorn, der Geschäftsführer der Stadthalle Limbach-Oberfrohna, haben die "Straßenschlacht" organisiert. Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

"Wir haben vor sieben Jahren über eine Sportveranstaltung bei uns nachgedacht", berichtet Dorn. Zuerst habe es ein reines Straßenrennen werden sollen. "Aber dann hat sich ein Rennen etabliert, wie es Mountainbiker und Downhill-Fahrer wünschen: Mit Hindernissen und schweren Bergpassagen."

Mitten in Limbach-Oberfrohna waren auch diverse Steilhänge zu absolvieren. Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Kampf gegen die Uhr

Erstmals kämpfen die Fahrerinnen und Fahrer 2023 in drei beziehungsweise sechs Stunden um die meisten gefahrenen Runden auf dem 2,4 Kilometer langen Kurs. "Im letzten Jahr war es bei der längsten der sechs Rennkategorien noch eine Stunde.

Am Ende jeder Runde zeigte die Uhr unerbittlich, wie viel von den drei oder sechs Stunden Rennzeit schon verflossen war. Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Das ist den ambitionierten Fahrern zu kurz gewesen" erklärt Dorn. "Auch der Kurs wird in jedem Jahr anders gelegt, führt aber immer durch die Innenstadt."

Auch diese Steilpassage befindet sich in der Innenstadt von Limbach-Oberfrohna. Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Vorschrift: zwei Räder und zwei Bremsen.

Das Rennen ist ein offenes Rennen. Einzige Voraussetzung für die Teilnehmer ist laut Reglement ein Fahrrad mit zwei Bremsen und das Tragen eines Schutzhelms. Allerdings mussten Fahrer und Material auf dem Kurs, der über Treppen, Steilhänge und künstliche Hindernisse gelegt war, einiges aushalten.

Am Sonntagabend nach 19 Uhr stehen alle Ergebnisse des Rennsonntags in Limbach-Oberfrohna fest. Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

Alle Ergebnisse des Rennsonntages in Limbach-Oberfrohna gibt es hier zum Nachlesen.

MDR (tfr)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 17. September 2023 | 13:00 Uhr