Open-Air-Kino Kinderfilmfestival Schlingel startet Sommerkino in Chemnitz

Seit 1996 gibt es das internationale Kinderfilmfestival "Schlingel" in Chemnitz. Am Sonnabend startet zum ersten Mal das "SommerGartenKino", bei dem in vier Wochen über 30 Filme für Kinder und Jugendliche gezeigt werden.

Ein Außenbereich mit Leinwand und Stühlen
Im Garten des Kinderfilmhauses in der Neefestraße in Chemnitz findet vier Wochen lang das "SommerGartenKino" des Kinderfilmfestivals Schlingel statt. Bildrechte: Schlingel – Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum

Das Kinderfilmfestival Schlingel startet am Sonnabend das "SommerGartenKino". Auf dem Grundstück des Kinderfilmhauses an der Neefestraße können kleine und große Kinofans einen Monat lang die besten Kinderfilme der letzten Schlingel-Editionen als Open Air erleben.

Alle Filme werden auf Deutsch gezeigt oder als besonderes Highlight von einem Sprecher live vor Ort synchronisiert. "Unser Sommergartenkino ist Teil des Cultursommer Chemnitz geworden. So können wir regionale Künstler, zum Beispiel aus dem Puppentheater, als Einleser ins Projekt einbeziehen", sagt Festivalleiter Michael Harbauer.

Das ermöglicht es uns, tolle Kinderfilme aus anderen Ländern zu zeigen, die noch so neu sind, dass sie bisher nicht Deutsch synchronisiert wurden und daher hier auch noch nicht in den Kinos anlaufen konnten. Außerdem ist das Erlebnis mit einem echten Einleser, der die Stimmung im Saal auffängt, immer etwas ganz Besonderes.

Michael Harbauer Festivalleiter des Kinderfilmfestivals Schlingel

Das "SommerGartenKino" beginnt am Sonnabend mit dem Vorjahresgewinner des Sonderpreises des MDR: "Der Sommer, in dem wir allein waren". Neben vielen anderen topaktuellen Streifen sind aber auch echte Schlingel-Klassiker wie "Der kleine Spirou" oder "Ulises und die 10.000 Schnurrbärte" im Programm. Insgesamt werden über 30 Filme bis Ende August gezeigt.

Quelle: MDR/al

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen