Open Air Chemnitz startet mit Schlager-Kreuzfahrt in den Theatersommer

Bunte Theaterkulisse simuliert eine Kreuzfahrt
Bildrechte: Theater Chemnitz/Nasser Hashemi

Die Theater Chemnitz starten am Donnerstagabend in die Freiluftsaison. Bis zum 19. Juni spielt das Ensemble auf der Freilichtbühne im Küchwald. Zum Auftakt steht der Schlagerabend "Tausend mal berührt" auf dem Spielplan und bietet Musik aus fünf Jahrzehnten. Angelegt ist das Stück als Kreuzfahrt mit Kurs auf Griechenland, Spanien, Mexiko, Brasilien, Japan und die Karibik. An Bord der "MS Santa Maria" gebe es jede Menge Sehnsucht, einen unerschütterlichen Kapitän, eine verlassene Diva sowie der charmanten Chefanimateur Roger. Als Überraschungsgäste treten Nina und Micha auf, die diese Reise gewonnen haben.

Zur Aufführung im Küchwald kommen auch eine Liebeskomödie von Ephraim Kishon ("Es war die Lerche") und das Kinderstück "Gans, du hast mein Herz gestohlen!".

Maximal 300 Zuschauer zeitgleich im Publikum

Um wieder Auftritte vor Publikum zu ermöglichen, haben die Theater ein ausgefeiltes Hygienekonzept vorgelegt: Alle Besucher müssen einen negativen Coronatest vorlegen oder nachweisen, dass sie geimpft beziehungsweise genesen sind.

Auf dem Gelände der Freilichtbühne gilt bis Vorstellungsbeginn Maskenpflicht. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf, telefonisch, online und an den Tages- und Abendkassen. Die Zahl der Zuschauer ist wegen der Abstandsregeln auf 300 begrenzt.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 03. Juni 2021 | 05:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen