Einzelhandel Stadtrat in Chemnitz beschließt zwei verkaufsoffene Sonntage

Weihnachten brummt der Einzelhandel. Der Chemnitzer Stadtrat hat für diese Zeit zwei verkaufsoffene Sonntage beschlossen. Shoppen kann man allerdings nur im Zentrum.

Tüte
Anlässlich des Chemnitzer Weihnachtsmarktes wird es dieses Jahr zwei verkaufsoffene Sonntage geben. Bildrechte: Colourbox.de

Der Stadtrat Chemnitz hat am Mittwoch die Termine für zwei verkaufsoffene Sonntage beschlossen. Parallel zum Weihnachtsmarkt können Läden am 28. November sowie am 12. Dezember öffnen, wie die Chemnitzer Stadtverwaltung mitteilte. Dies gilt aber nur für Geschäfte im Stadtzentrum. Diese dürfen von 12 bis 18 Uhr öffnen.

Grundlage der begrenzten Sonntagsöffnung sei die Regelung im Sächsischen Ladenöffnungsgesetz, die eine Öffnung von Verkaufsstellen zu besonderen Anlässen einräume, heißt es erklärend aus der Verwaltung. Der Chemnitzer Weihnachtsmarkt gelte als solch ein besonderer Anlass. Da außerdem ein räumlicher Bezug zwischen der Anlassveranstaltung und den geöffneten Geschäften bestehen müsse, beschränke sich die Sonntagsöffnung nur auf das Stadtzentrum. Einkaufscenter am Stadtrand bleiben demnach geschlossen.

In Leipzig öffnen bereits an diesem Sonntag anlässlich der Leipziger Markttage die Geschäfte in der Innenstadt von 12 bis 18 Uhr. Die Landeshauptstadt Dresden hat für den 5. und 19. Dezember einen verkaufsoffenen Sonntag geplant.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 23. September 2021 | 08:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen