Großbrand Chemnitzer Industriebrache "Spinnmühle" geht in Flammen auf

Flammen schlagen aus einem Gebäude, das früher als Spinnmühle genutzt wurde
Das Gebäude wurde Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut und als Spinnerei und Färberei genutzt. Bildrechte: MDR/haertelpress

Eine Industriebrache im Chemnitzer Stadtteil Wittgensdorf ist in der Nacht in Flammen aufgegangen. Wie die Polizei mitteilte, geriet die mehrstöckige, ehemalige "Spinnmühle" aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Die Flammen breiteten sich auf das komplette Gebäude aus, das unter Denkmalschutz steht. Nach derzeitigem Stand wurde niemand verletzt. Zur Höhe des Sachschadens wurden noch keine Angaben gemacht.

Nach Reporterangaben sind rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz, um den Brand zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf Bäume zu verhindern. Die Brandbekämpfung sei schwierig, da die Zufahrt zum Gebäude nur über schmale Waldwege möglich sei. Das Löschwasser musste demnach über weite Strecken zugeführt werden. Der Einsatz dauert nach Einschätzung der Einsatzleitung noch den ganzen Tag an.

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 20. Oktober 2021 | 08:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen