Neue Erkenntnisse Verfassungsschutz warnt vor rechtsextremistischen Siedlungsprojekten

Neonazis mit einem III. Weg (Dritter Weg) Aufdruck
Bildrechte: imago images / ZUMA Press

Der Verfassungsschutz in Sachsen hat vor der rechtsextremen Initiative "Zusammenrücken" gewarnt. Eine Sprecherin sagte dem MDR, die Initiative werbe seit einem Jahr für rechtsextremistische Siedlungsprojekte in Mitteldeutschland. Dadurch könne es zu einer Konzentration rechtsextremistischer Familien in kleineren Ortschaften kommen. Laut Verfassungsschutz haben sich in den vergangenen Jahren vor allem im Landkreis Mittelsachsen Neonazis angesiedelt. "Zusammenrücken" hat nach eigenen Angaben bislang 100 Personen aus Westdeutschland nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vermittelt.

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.03.2021 | 11:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen

Wintereinbruch in Sachsen sorgt für Verkehrsunfälle 1 min
Bildrechte: ExtremwetterTV