Unwetterfolgen Wieder Schäden nach Gewittern mit Starkregen in Sachsen

Im Erzgebirge sowie in den Regionen um Döbeln und Glauchau hat Starkregen am Donnerstag für Behinderungen gesorgt. Viele Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Der Deutsche Wetterdienst hatte vor lokalen Gewittern mit starkem Regen, Hagel und Sturm gewarnt.

Eine Ortschaft ist nach einem Regenguss vollgelaufen
Bei Großweitzschen konnte die Kanalisation die Wassermassen nicht mehr aufnehmen, so dass Ortschaften voll liefen. Bildrechte: LausitzNews.de - Erik-Holm Langhof

Lokale Unwetter haben am Donnerstag erneut für Überschwemmungen in der Region um Döbeln, in Glauchau und Meerane gesorgt. In Glauchau, Meerane sowie in der Gemeinde Schönberg waren die Freiwilligen Feuerwehren im Dauereinsatz, um Schlammmassen zu beräumen und vollgelaufene Keller leerzupumpen.

Feuerwehreinsätze in Mittelsachsen und im Erzgebirge

In Mockritz bei Großweitzschen flossen Wassermassen von den Feldern auf eine Straße und überflutete diese. Das Wasser bahnte sich seinen Weg durch Grundstücke. Auf der A14 bestand Aquaplaning-Gefahr, sodass einige Fahrzeugführer den Platzregen auf Rastplätzen abwarteten und andere nur mit 30 Kilometern pro Stunde auf der Autobahn unterwegs waren.

Auch im Erzgebirgskreis mussten die Feuerwehren gestern nach starken Regenfällen ausrücken - betroffen waren hier vor allem Zwönitz und Lauter-Bernsbach.

Zwei Männer reinigen einen Fußweg. 1 min
Bildrechte: TNN

Über Westsachsen und das Vogtland sind am Donnerstag schwere Gewitter gezogen. Schlamm und Geröll überfluteten Straßen, zahlreiche Keller mussten beräumt werden.

Fr 11.06.2021 12:36Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/zwickau/video-unwetter-schlamm-ellefeld-glauchau100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Bereits am Wochenende hatten Unwetter vor allem im Westen und Südwesten Sachsens für große Schäden gesorgt. Zum Wochenende hin soll sich das Wetter beruhigen. Zwischenzeitlich wird es etwas kühler.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 11. Juni 2021 | 05:30 Uhr

Mehr aus Sachsen

Michael Kretschmer und Cezary Przybylski unterzeichnen die "Gemeinsame Erklärung Sächsisch-Niederschlesische Regionalpartnerschaft" mit Video
Ministerpräsident Michael Kretschmer (l.) und sein polnischer Amtskollege Cezary Przybylski unterzeichneten bei der Eröffnung des Regionalbüros Niederschlesiens in Dresden auch eine gemeinsame Erklärung zur Vertiefung der Zusammenarbeit. Bildrechte: Sächsische Staatskanzlei/Pawel Sosnowski