Grausiger Fund Bei Ernte in Hainichen: Verbrannter Leichnam in Autowrack entdeckt

Einen grausigen Fund haben Bauern während der Ernte in der Nähe von Hainichen gemacht. Die herbeigerufenen Polizisten zogen sofort die Kripo und die Gerichtsmedizin hinzu.

Polizisten stehen vor einem Abschleppwagen, der das ausgebrannte Fahrzeugwrack transportiert.
An einem Feld bei Hainichen ist ein ausgebranntes Auto mit einer Leiche geborgen worden. Bildrechte: Harry Härtel

Bei Hainichen im Landkreis Mittelsachsen ist am Sonnabend ein verkohlter Leichnam in einem ausgebrannten Auto gefunden worden. Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilte, hatten Mitarbeiter einer Agrargenossenschaft um die Mittagszeit während der Ernte das Autowrack entdeckt. Es stand an einem Maisfeld nahe der Verbindungsstraße zwischen Berthelsdorf und Langenstriegis. Die Mitarbeiter verständigten daraufhin die Polizei.

Kriminalpolizei ermittelt

Die Polizeibeamten erblickten bei näherer Untersuchung des Pkw darin einen bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichnam. Sofort wurden die Kriminalpolizei und die Gerichtsmedizin hinzugerufen. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand sei ein Unfallgeschehen, das zum Tod der noch unbekannten Person geführt hat, auszuschließen, heißt es von der Polizei. Die Ermittlungen zu den Umständen des Brandes, zur Identität des Leichnams und zum sichergestellten Pkw dauern an.

Quelle: MDR/ma

Mehr aus Flöha und Hainichen

Mehr aus Sachsen