Familienfreundliche Kommune Hainichen Netzwerk aus Hainichen für Deutschen Kita-Preis 2022 nominiert

Das Netzwerk Familienfreundliche Kommune Hainichen kann sich Hoffnungen auf den Deutschen Kita-Preis 2022 machen. Es gehört zu den Nominierten in der Kategorie "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres". Der Preisträger wird im kommenden Frühsommer bekanntegegeben.

Symbolbild: Glückliche Familie - Computerzeichnung von Vater - Mutter - Kind mit Haus, Blumen und fliegenden Vögeln.
Das Netzwerk Familienfreundliche Kommune Hainichen ist für den Deutschen Kita-Preis 2022 nominiert. (Symvolbild) Bildrechte: Colourbox.com

Ein Bündnis aus Hainichen im Landkreis Mittelsachsen ist für den Deutschen Kita-Preis 2022 nominiert. Das Netzwerk Familienfreundliche Kommune Hainichen gehöre zu 15 Nominierten in der Kategorie "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres", wie die Organisatoren der Preisverleihung am Donnerstag mitteilten.

Zum Netzwerk gehören neben Privatpersonen vier Kitas der Stadt Hainichen, die Koordinatorin für Familienbildung im Eltern-Kind-Zentrum Sachsen, die Stadtverwaltung Hainichen und die Werkstatt Familie.

Preisverleihung im Frühsommer 2022

Das Bündnis und die anderen Nominierten wurden den Angaben zufolge aus insgesamt rund 1.200 Kitas und lokalen Initiativen aus ganz Deutschland ausgewählt. Es kann sich nun Hoffnungen auf ein Preisgeld zwischen 10.000 und 25.000 Euro machen. Die Preisträger sollen im kommenden Frühsommer bekannt gegeben werden.

Der Deutsche Kita-Preis wird seit dem Jahr 2017 von dem Bundesfamilienministerium und verschiedenen Initiativen verliehen und ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. Er soll Impulse für Qualität in der frühkindlichen Bildung fördern und das Engagement der Beschäftigten würdigen.

Quelle: MDR/fvde; dpa

Mehr aus Flöha und Hainichen

Mehr aus Sachsen