Virtueller Rundgang Eintauchen in Märchenwelten auf Schloss Lichtenwalde

Im Schloss Lichtenwalde können Besucher in einer neuen Ausstellung in die Märchenwelt eintauchen. Mit virtuellen Inhalten sind auch direkte Treffen mit den Märchenhelden möglich: Ob ein Kampf mit dem gestiefelten Kater oder das Auffangen von Sterntalers Münzen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Screenshots aus Drehmaterial vom Sachsenspiegel.
Die Ausstellung auf Schloss Lichtenwalde lädt zum interaktiven Ausprobieren der Märchenwelten ein. Bildrechte: MDR/SACHSENSPIEGEL

Schloss Lichtenwalde bietet seinen Besucherinnen und Besuchern ab sofort eine besondere Ausstellung im Schloss und im Park. Unter dem Titel "Sterntaler - Eintauchen und zauberhafte Märchenwelten zum Leben erwecken!" können die Gäste die Geschichte der Illustration von Märchen erleben. Dabei kann das Gelände auch multimedial erkundet werden.

Impressionen der Sterntaler-Ausstellung im Schloss und Park Lichtenwalde

Screenshots aus Drehmaterial vom Sachsenspiegel.
In der Ausstellung "Sterntaler - Eintauchen und zauberhafte Märchenwelten zum Leben erwecken!" auf Schloss Lichtenwalde können die Gäste mit Hilfe von Augmented Reality Märchenbilder in lebendiger Form erleben. Bildrechte: MDR/SACHSENSPIEGEL
Screenshots aus Drehmaterial vom Sachsenspiegel.
In der Ausstellung "Sterntaler - Eintauchen und zauberhafte Märchenwelten zum Leben erwecken!" auf Schloss Lichtenwalde können die Gäste mit Hilfe von Augmented Reality Märchenbilder in lebendiger Form erleben. Bildrechte: MDR/SACHSENSPIEGEL
Screenshots aus Drehmaterial vom Sachsenspiegel.
Die Illustrationen können sowohl mit einem Tablet als auch dem eigenen Handy über eine App zum Leben erweckt werden. Bildrechte: MDR/SACHSENSPIEGEL
Screenshots aus Drehmaterial vom Sachsenspiegel.
Vor allem die interaktive Nutzung der Ausstellungsflächen soll für Spaß bei der ganzen Familie sorgen. Bildrechte: MDR/SACHSENSPIEGEL
Screenshots aus Drehmaterial vom Sachsenspiegel.
So kann zum Beispiel versucht werden, die ünzen von Sterntaler aufzufangen. Bildrechte: MDR/SACHSENSPIEGEL
Screenshots aus Drehmaterial vom Sachsenspiegel.
Auch im Schlosspark bieten märchenhaft gestaltete Bilderrahmen interaktive Möglichkeiten. Bildrechte: MDR/SACHSENSPIEGEL
Alle (5) Bilder anzeigen

Märchen aus aller Welt entdecken

Künstler haben verschiedene klassische Märchen neu illustriert, die in der Ausstellung erstmalig präsentiert werden. Dabei handelt es sich um 22 Märchen der Gebrüder Grimm und Hans Christian Andersens, internationale Märchen sowie Märchen aus Tausendundeiner Nacht.

Wir wollen Kinderlachen im Schloss und im Park hören.

Patrizia Meyn Geschäftsführerin der "Sehenswerten Drei"

Eintauchen in die Märchenwelt durch Augmented Reality

Durch Augmented Reality können die Besucher und Besucherinnen selbst tief in die Märchenwelt eintauchen und sogar ein Teil von ihr werden. So können sie sich Schnee von Frau Holle über den Kopf rieseln lassen oder auch versuchen Sterntalers Münzen aufzufangen. Auch ein Kräftemessen mit dem gestiefelten Kater oder das Besteigen von Rapunzels Turm sind möglich. Bereits im vergangenen Jahr wurde das "Entdeckerpad" mit Augmented Reality für Ausstellungen im Schloss Augustusburg konzipiert.

Die Ausstellung eignet sich für die gesamte Familie. "Wir haben festgestellt, dass wir relativ wenige Familien im Schlosspark begrüßen", sagt Patrizia Meyn, Geschäftsführerin der "Sehenswerten Drei", zu denen auch Schloss Lichtenwalde gehört. "Wir wollen gern Kinderlachen im Schloss und im Park hören. Das wäre der größte Lohn."

Insgesamt können ab dem 1. April 40 Illustrationen mit Handy oder Tablet zum Leben erweckt werden. Tablets können auch im Schloss ausgeliehen werden. Zusätzlich gibt es eine audiovisuelle Projektion vom Froschkönig und 20 Sets für eigene Fotos sowohl im Schloss als auch im Schlosspark zu entdecken.

MDR (al)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 30. März 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Flöha und Hainichen

Mehr aus Sachsen

Spieler auf dem Feld 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK