Mehrstündige Vollsperrung Tödlicher Unfall auf regennasser A4 bei Siebenlehn

In der Dunkelheit stehen Fahrzeuge auf der Autobahn 4 bei Siebenlehn im Stau.
Bildrechte: MDR/Diana Köhler

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 bei Siebenlehn ist ein Autofahrer gestorben. Nach Polizeiangaben war der 29-Jährige am Freitagabend auf der Richtungsfahrbahn Dresden unterwegs, als er auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet. Sein Fahrzeug streifte demnach zuerst die Mittelleitplanke, schleuderte dann über alle drei Spuren nach rechts und prallte gegen einen Lkw, der gerade an der Abfahrt Siebenlehn die Autobahn verlassen wollte.

Der Pkw-Fahrer erlag laut Polizei noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Ein weiteres Auto fuhr über die herumliegenden Trümmerteile und wurde beschädigt. Dessen Insassen und der Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Wegen der Bergungsarbeiten war die Autobahn in Richtung Dresden bei Siebenlehn bis zum späten Abend gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 30.01.2021 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Freiberg

Mehr aus Sachsen

Wintereinbruch in Sachsen sorgt für Verkehrsunfälle 1 min
Bildrechte: ExtremwetterTV