Urlaub zu Hause Schmökern in der Stadtbibliothek Freiberg

Wandern, radeln, campen, schwimmen, klettern - was Freizeitaktivitäten betrifft, da hat Sachsen einiges zu bieten. Deshalb wollen wir Ihnen während der Sommerferien ein paar Freizeit- und Ausflugstipps vorstellen - jeden Tag mit einer Reportage von einem anderen Ort. Urlaub zu Hause im Selbsttest. Heute: Schmökern in der Stadtbibliothek Freiberg.

Urlaub Zuhause: Stadtbibliothek Freiberg
Bildrechte: MDR/Anett Linke / Panthermedia

Ich habe Bibliotheken schon immer geliebt. Da ich bereits als Leseratte zur Welt gekommen bin, gehören sie ebenso wie Buchhandlungen zu meinem natürlichen Lebensraum. Die Stadtbibliothek Freiberg kenne ich bisher nur von ihrer Internetseite. Für Kinder und Jugendliche gibt es eine eigene Etage. Doch wie soll ich, als Erwachsene ohne Kinder, beurteilen, ob die auch gut ist?

Kurzerhand borge ich mir die beiden elf Jahre alten Zwillingsmädchen eines Freundes aus. Keine Angst, sie wurden weder entführt noch gezwungen, in eine Bibliothek zu gehen. Annika und Julia lesen ebenso gern wie ich und waren sofort bereit, die Freiberger Bibliothek für mich zu testen. Ihr Vater war natürlich auch dabei.

Bücherregal, Kind
Julia freut sich über die große Buchauswahl in der Stadtbibliothek Freiberg. Bildrechte: MDR/Anett Linke

Mit dem Fahrstuhl geht es direkt in den vierten Stock des historischen Kornhauses in Freiberg. Seit 2015 befindet sich die Stadtbibliothek hier. Die Kinderabteilung nimmt das ganze Geschoss ein und wirkt wie eine eigene kleine Bibliothek. Nach einem kurzen Blick zurück verschwinden die Mädchen zwischen den Regalen und wir Erwachsenen schlendern alleine umher, um uns einen Überblick zu verschaffen.

Kuscheltiere beleben die historischen Balken

Zuerst fallen mir die Kuscheltiere auf, die es sich auf den historischen Balken bequem gemacht haben. Ernie aus der Sesamstraße, Benjamin Blümchen und Pippi Langstrumpf kenne ich alle noch aus meiner eigenen Kindheit und ich freue mich, sie hier wieder begrüßen zu können. Während Annika und Julia das Angebot der Bücher prüfen, setzen wir uns gemütlich an einen Tisch in der hinteren Ecke der Bibliothek. Bald gesellt sich Bibliotheksleiterin Karla Grießbach zu uns und beantwortet uns einige Fragen.

Impressionen der Stadtbibliothek Freiberg

Plüschtiere
Booksy, das Maskottchen der Kinderbibliothek in Freiberg, begrüßt die kleinen Lesefans schon am Eingang. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Plüschtiere
Booksy, das Maskottchen der Kinderbibliothek in Freiberg, begrüßt die kleinen Lesefans schon am Eingang. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal, Tisch, Stühle
An diesem Tisch können die Gesllschaftsspiele direkt ausprobiert werden. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal, Tisch, Stühle
Und auch für die Kleinen gibt es die richtige Stuhl- und Tischhöhe. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal, Stuhl
Die Regale stehen zwischen den zum Teil 500 Jahre alten historischen Balken. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal, Kind
Ein paar Sitzkissen würden das Lesen für Julia noch gemütlicher machen. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Tische, Stühle
In diesem Veranstaltungsraum finden zum Beispiel Lesungen statt. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal
Der blaue Sitzsack in der Fantasy-Abteilung eignet sich perfekt, um in ein Buch zu versinken. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal, Kind
Annika freut sich vor allem über die vollständigen Buchreihen. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregale
Moderne Regale treffen im historischen Kornhaus auf alte Balken. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal
Seit 2019 ist das alte Kornhaus Teil des UNESCO Welterbes Montanregion Erzgebirge. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal, Stühle
Auch DVDs, Hörbücher und Musik-CDs hat die Bibliothek im Angebot. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal, Tisch, Stühle
Die Einzelarbeitsplätze an den Fenstern sind laut Bibliotheksleiterin Karla Grießbach sehr beliebt. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal, Sofa, Stühle
Auf drei Etagen und insgesamt rund 1.300 Quadratmetern bietet die Bibliothek einen Bestand von rund 70.000 Medien. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Bücherregal, Tisch, Stühle
Zwischen den Regalen finden sich immer wieder modern gestaltete Sitzecken. Bildrechte: MDR/Anett Linke
Alle (14) Bilder anzeigen

Rund 5.000 angemeldete Nutzerinnen und Nutzer hat die Bibliothek, rund 30 Prozent davon stammen aus dem Umland. Ab sechs Jahren können die Kinder ihren eigenen Bibliotheksausweis bekommen, natürlich mit einer Unterschrift der Eltern bei der ersten Anmeldung. Danach aber können die Kinder ganz allein ihre Bibliothek erkunden und Bücher, Spiele und DVDs ausleihen.

Die Ausleihe funktioniert mit einem Selbstbedienungsterminal. Auch Annika und Julia werden die Bibliothek heute mit neuen Nutzerausweisen verlassen. Über die sogenannte Onleihe können sie auch digitale Buchkopien für ihre E-Book-Reader ausleihen und müssen so nicht immer den Weg von Chemnitz nach Freiberg auf sich nehmen.

Arbeitstische und kostenfreies W-Lan

Ein Manko sticht mir schon bald ins Auge: Es scheint nicht genug Sitzgelegenheiten zu geben, um in Ruhe in die Bücher reinzulesen. Julia entdecke ich lesend vor einem Regal auf dem Boden sitzend. Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber das ein oder andere Sitzkissen würde es noch gemütlicher machen.

Wir lassen die Mädchen für einen Moment allein und lassen uns von Leiterin Grießbach auch den Rest der Bibliothek zeigen. Zwei Etagen bieten Bücher, Zeitschriften, DVDs, Hörbücher, Musik und Gesellschaftsspiele. Mein Leseherz schlägt höher, als ich an all den gut sortierten Regalen vorbeilaufe. Die historischen Balken geben den Räumen in Verbindung mit sehr modernen Sitzmöbeln einen ganz besonderen Reiz. Für registrierter Nutzerinnen und Nutzer gibt es im ganzen Haus kostenloses Wlan. "Unsere Arbeitstische werden auch sehr gut genutzt", sagt Grießbach.

Eine Grafik zu dem Thema Urlaub zuhause
Bildrechte: MDR/Silke Wild

Fazit

Julia und Annika sind Bibliotheksprofis und leihen regelmäßig Bücher in Chemnitz aus. Daher können sie die beiden Bibliotheken gut miteinander vergleichen. Für Julia liegt Chemnitz leicht vorn. "Dort ist es farbenfroher und es gibt mehr Sitzgelegenheiten", sagt sie. Allerdings gibt sie zu, dass die Buchauswahl in Freiberg noch größer ist. Für ihre Schwester Annika liegt Freiberg ganz knapp in Führung. "Es ist gemütlich hier und es gibt mehr Bücher, die mich interessieren", sagt sie. Außerdem findet sie es toll, dass Buchreihen vollständig vorhanden sind und nicht nur die ersten Bände.

Anreise

  • mit dem Auto: Korngasse 14 in Freiberg

Öffnungszeiten während der Ferien

  • Montag: geschlossen
  • Dienstag: 10 bis 18 Uhr
  • Mittwoch: geschlossen
  • Donnerstag: 10 bis 18 Uhr
  • Freitag: 10 bis 18 Uhr
  • Sonnabend: 10 bis 13 Uhr
  • Sonntag: geschlossen

Geeignet für

  • Leseratten
  • Familien
  • Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Verpflegung

  • in der Bibliothek ist Essen und Trinken nicht gern gesehen
  • fußläufig befinden sich zahlreiche Restaurants, Eisläden und Bäcke

Daran sollte man denken

  • viel Zeit mitbringen

Wenn man mal muss

  • befinden sich Männer-, Frauen und Behindertentoiletten in der ersten und dritten Etage der Bibliothek
  • auch Wickeltische sind vorhanden

Wenn man schon mal da ist

  • auch mit seinem Laptop die Arbeitstische der Bibliothek nutzen
  • kann man gemütlich durch die Freiberger Innenstadt schlendern
  • auch das Schloss besichtigen
  • Eis essen oder Kaffee trinken gehen

Geheimtipp:

Im zweiten Stock in der Jugendabteilung für Fantasybücher befindet sich ein blauer Sitzsack, der sich bestens zum gemütlichen Schmökern eignet.

Quelle: MDR

Mehr zum Thema Sommerurlaub

Mehr aus Freiberg

Mehr aus Sachsen