Pandemie-Auswirkungen Feuerwerkshersteller Weco will Standort Freiberg schließen

Das produzierende Gewerbe in Sachsen ist unterschiedlich von coronabedingten Einbußen betroffen. Besonders hart traf es Hersteller von Saisonware. Der Feuerwerkshersteller Weco überlegt nun, den Standort in Freiberg zu schließen.

Böllerproduktion bei der WECO in Freiberg
Bereits seit Januar sind die Mitarbeitenden des Feuerwerksherstellers Weco in Kurzarbeit. Nun droht die Schließung des Standorts in Freiberg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Feuerwerkshersteller Weco will offenbar seinen Standort in Freiberg zum Ende des Jahres schließen. Die Mitarbeitenden sind am Dienstag über entsprechende Unternehmenspläne informiert worden. Rund 100 Beschäftigte bangen nun um ihre Arbeitsplätze.

"Die Belegschaft war in einem gewissen Schockzustand", sagt Klaus Wirth von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, auf Anfrage von MDR SACHSEN. "Natürlich kamen viele Fragen von der Belegschaft, die einfach von Seiten des Arbeitgebers nicht beantwortet werden konnten: Gibt es andere Möglichkeiten? Und was kann man tun, den Standort zu retten?" Der Standort in Freiberg habe eine lange Tradition und es müsse alles zu seiner Rettung versucht werden, so Wirth. Dazu sei sowohl die Kommunal- als auch die Landespolitik gefragt.

95 Prozent des Jahresumsatzes weggebrochen

Eine definitive Schließung zum 31. Dezember wollte Andreas Kritzler, Stellvertretender Pressesprecher von Weco, auf Anfrage von MDR SACHSEN nicht bestätigen. Es gebe aber dahingehende Überlegungen. Im Moment seien noch sehr viele interne Abstimmungen im Gange und sehr viele rechtliche Belange zu beachten.

Die Gründe für eine mögliche Schließung liegen laut Unternehmenssprecher in der Corona-Pandemie. "Das komplette Silvestergeschäft, das 95 Prozent unseres Jahresumsatzes ausmacht, ist ausgefallen", so Kritzler. Bereits seit Januar befinden sich die Mitarbeiter des Unternehmens in Kurzarbeit.

Weco Das 1948 gegründete Unternehmen Weco beschäftigt zurzeit an seinen drei Standorten in Eitorf, Kiel und Freiberg mehr als 400 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Das Unternehmen beliefert unter anderem große Supermarktketten. Eigenen Angaben zufolge hat Weco einen Anteil von über 65 Prozent am Gesamtumsatz im Bereich Silvesterfeuerwerk in Deutschland.

Der Standort in Freiberg hat über 300 Jahre Tradition. Bevor Weco ihn aufkaufte, produzierte dort die Firma Sachsen Feuerwerk.

Quelle: MDR/al/nk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 14. Juli 2021 | 15:30 Uhr

Mehr aus Freiberg

Mehr aus Sachsen

Kneipe, Galerie und Ausstellungsraum Kohlgarten in der Kohlgartenstrasse 51 im Leipziger Osten, aufgenommen am 14.09.2013. 2 min
Bildrechte: dpa