Regionalstudio Chemnitz - Nachrichten um 16:00 Uhr


74 Jahre alter Mann bei Badeunfall ums Leben gekommen - 65-jähriger wird noch vermisst

Im Schneeberger Filzteich ist ein Schwimmer ertrunken. Der 74 Jahre alte Mann schwamm gestern Nachmittag in dem See im Erzgebirgskreis. Als er nach einer Weile nicht wiederkam, schlug seine Frau Alarm. Wie die Polizei mitteilte, wurde noch am selben Tag der leblose Körper des Mannes aus dem See geborgen. Auch im Landkreis Zwickau hat es wahrscheinlich einen Badeunfall gegeben. Ein 65-jähriger war nicht von seinem Ausflug von der Talsperre Amselbach zurückgekehrt. Die Polizei fand vor Ort sein Auto und die persönlichen Sachen. Trotz einer umfangreichen Suche mit Polizeihubschraubern, Diensthunden und auch durch Kräfte der DLRG konnte der Vermisste noch nicht gefunden werden.


Polizei: Sachsenring-Rennen verlief nahezu störungsfrei

Die Polizei hat eine positive Bilanz vom Sachsenring-Wochenende gezogen. Mit gut 250 Beamten war sie am Wochenende rund um das Gelände in Hohenstein-Ernstthal im Einsatz. Es hätte kaum Störungen gegeben. Eine niedrige dreistellige Zahl an Fans schaute von außen zu, da diesmal kein Publikum zugelassen war. Der Sicherheitsdienst griff vier junge Männer auf, die nachts in den abgesperrten Bereich eingedrungen waren. Den Sieg in der Königsklasse holte sich gestern erneut der Spanier Marc Marquez.


Bauarbeiten sorgen für Behinderungen auf der B 174

Autofahrer im Erzgebirge brauchen in dieser Woche einmal mehr starke Nerven. Eine der wichtigsten Verkehrsadern, die B 174, wird zwischen Heinzebank und Großolbersdorf erneuert. Voraussichtlich sechs Tage lang ist die Bundesstraße halbseitig gesperrt. In Richtung Chemnitz wird der Verkehr an der Baustelle vorbeigeleitet. In Richtung Marienberg ist eine Umleitung über Scharfenstein, Gehringswalde und Hilmersdorf eingerichtet.


Schau rein im Erzgebirge: Unternehmen werben um Nachwuchs

Während die sächsische Initiative "Schau rein" zur Berufsorientierung in diesem Jahr nur digital stattfindet, gibt es die vom März verschobene Woche der offenen Unternehmen im Erzgebirge in Präsenz. 3.000 Schüler aus 48 Schulen haben sich angemeldet, um die Ausbildungsangebote in den Betrieben der Region kennenzulernen. Und 215 Firmen im Erzgebirge nehmen sich in dieser Woche extra Zeit, damit die Schüler vor Ort auch mal mit Anpacken dürfen. Im Erzgebirge findet die Aktionswoche zur Berufsorientierung bereits zum 19. Mal statt.


Autofahrerin fährt Motorrad um - 61 Jahre alter Fahrer stirbt

Im Erzgebirge hat eine Autofahrerin einen tödlichen Unfall mit einem Motorrad verursacht. Wie die Polizei mitteilte, wollte die 41-Jährige gestern in Frauenstein auf die B 171 auffahren. Dabei habe sie den vorfahrtberechtigten Motorradfahrer offenbar übersehen. Es kam zur Kollision bei der der 61-Jährige stürzte. Er wurde so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort starb.

Mehr aus der Region Chemnitz

Verkehrsunfall 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am Samstagnachmittag verlor in Chemnitz ein SUV-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er prallte unter anderem gegen einen Lichtmast und einen Baum. Der Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt.

20.06.2021 | 14:22 Uhr

So 20.06.2021 15:30Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/video-unfall-chemnitz-porsche-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen