Brandursache unklar Nach Brand eines Strohlagers im Vogtland ermittelt die Kriminalpolizei

Zwei Tage nach dem Brand des Strohlagers einer Milchviehanlage im vogtländischen Tirpersdorf haben Beamte der Kriminalpolizei den Brandort untersucht. Thomas Döbelt, der Geschäftsführer der betroffenen GmbH sagte dem MDR, dass in verschiedene Richtungen ermittelt werde. "Ein elektrischer Kurzschluss konnte bisher ausgeschlossen werden. Selbstentzündung kann ebenfalls ausgeschlossen werden. Ein technischer Defekt an einem Futtermischwagen konnte aber noch nicht ausgeschlossen werden." Daher gebe es noch Ungereimtheiten, denen die Kripo noch nachgehen müsse.

Nach dem Ausbruch des Brandes am Sonnabendmittag musste die Feuerwehr die Halle kontrolliert abbrennen lassen. Nach Angaben der Polizei konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude verhindert werden. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Während der Nacht zum Sonntag kontrollierte eine Brandwache die schwer beschädigte Lagerhalle. Im Laufe des Sonntags wurden dann die letzten Glutnester gelöscht. Die Höhe des Schadens wird auf etwa 135.000 Euro geschätzt.

Zahlreiche Hilfsangebote

Mittlerweile haben mehrere Landwirtschaftsbetriebe aus der Umgebung ihre Hilfe angeboten. Döbelt zufolge gab es Angebote aus Theuma, Tirschendorf und Eichigt. Bei den Kollegen in den Landwirtschafsbereichen sei die Hilfsbereitschaft schon groß.

Quelle: MDR/al/tfr/cnj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.07.2020 | 15:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Überschwemmungen eines Grundstücks 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In einigen Teilen Ostthüringens haben starke Regenfälle für Überschwemmungen gesorgt. Die Feuerwehr musste zu mehreren Einsätzen im Saale-Orla-Kreis ausrücken. Straßen, Grundstücke und Keller sind überflutet worden.

12.05.2021 | 17:11 Uhr

Mi 12.05.2021 13:16Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/video-ueberschwemmung-feuerwehr-einsatz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen