Rettungseinsatz Kleinflugzeug muss in Auerbach notlanden

Ein grün-weißes Flugzeug steht auf einem Flugfeld.
Die "Piper" auf dem Flugfeld in Auerbach, nachdem sie auf der "Nase" gelandet war. Bildrechte: NEWS5/Fricke

Auf einem Flugplatz in Auerbach im Vogtland musste am späten Freitagnachmittag ein Flugzeug notlanden. Wie die Polizei mitteilte, gab es Probleme bei der Landung. Das Bugrad der Piper fuhr nicht aus. Daraufhin wurde gegen 17:41 Uhr ein Großeinsatz ausgelöst. Dutzende Feuerwehren, Rettungshubschrauber und Rettungsdienste aus der Umgebung von Auerbach rückten zur Einsatzstelle aus. Dort gab es Entwarnung. Der Pilot landete das Flugzeug sicher mit dem Rumpf auf der Landebahn. Dabei wurden der Rumpf sowie Rotor massiv beschädigt. Der Pilot blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf einen fünfstelligen Betrag. Die Piper hatte einen Wert von etwa 170.000 Euro.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.03.2021 | 22:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Ein Zaun vor einem Wohnhaus 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Schüler machen einen Corona-Lolli-Test 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen