Vogtland Lichterwelt setzt Bad Elster neu in Szene

Bad Elster knipst das Licht an! Der Kurort im oberen Vogtland wird ab Sonnabend auch bei Dunkelheit zum echten Hingucker. Unter dem Motto "Erlebnis- und Lichterwelt" werden große Teile der historischen Architektur und die Parkanlagen besonders in Szene gesetzt.

Lichterwelt Bad Elster
Zukünftig können Besucher die königlichen Anlagen in Bad Elster in der Dunkelheit in ganz neuem Licht erstrahlen sehen, so wie hier den Waldspringbrunnen. Bildrechte: Sächsische Staatsbäder/I. Pastierovic

Sehenswert ist der Kurort Bad Elster zweifellos schon immer – jetzt aber auch, wenn es dunkel ist, freut sich Stephan Seitz von der Chursächsischen Veranstaltungs-GmbH. Insgesamt weit mehr als 300.000 Lichtpunkte sollen dafür sorgen, dass Besucher und Gäste zukünftig mit Beginn der Dämmerung ein völlig neues Flair genießen können.

"Die königlichen Anlagen sind natürlich auch tagsüber ein Genuss, die am Abend, gerade was die Architektur betrifft, nochmal ganz anders zur Geltung kommen", sagt Seitz. Es gehe um die Inszenierung der Schönheit dieser Anlagen.

Wie ein stilvolles Abendkleid zur Oper, genauso ist die Beleuchtung.

Stephan Seitz Chursächsische Veranstaltungs-GmbH

Alle Gebäude mit einbezogen

Ganz gleich, ob die Bäume in den Parks, die großen Schmuckbeete oder die Kolonaden am Badeplatz – fast alles im Ort wurde in das neue Lichtkonzept einbezogen. "Die wichtigsten Gebäude sind natürlich der Dreiklang zwischen königlichem Kurhaus, historischem Albertbad und König Albert Theater", sagt Seitz. Natürlich seien aber auch alle andern Gebäude involviert. Die Musikpavillons, Naturtheater, die Soletherme sind ebenfalls Teil des Konzepts.

Lichterwelt Bad Elster
Der Schmuckplatz vor dem königlichen Kurhaus ist eines der Herzstücke der neuen Lichterwelt. Bildrechte: Sächsische Staatsbäder/I. Pastierovic

Vier Jahre Planungs- und Bauzeit sowie ein Millionenbetrag sind in die Lichterwelt investiert worden. Dabei gab es nicht nur bauliche Herausforderungen zu meistern. Das Projekt sorgte auch für kritische Stimmen, erzählt Heike Sternitzky, Gartenbauchefin der sächsischen Staatsbäder.

"Es gab da auch sehr viele Anfragen: Was macht ihr hier? Muss das sein?", sagt sie. Stromkästen mussten so integriert werden, dass man sie nicht gleich sieht, ebenso wie die Kabel. Und auch die Bäume sollten dabei nicht verletzt werden. "Ich denke, wenn die Leute jetzt das Ergebnis sehen, dann ist das eine sehr gute Sache", so Sternitzky.

Neue Facetten entdecken

Obwohl sie selbst in Bad Elster wohne, ist ihr schon während der Lichtproben in den vergangenen Tagen jede Menge aufgefallen. "Zum Beispiel an Gebäuden kleine Strukturen oder Sachen entdecken, die tagsüber völlig untergehen", sagt sie. "Auf dem Badeplatz  in den Kolonaden gibt es Säulen, die sehen tagsüber kerzengerade aus und wenn die angestrahlt werden, kriegen die so eine schöne Wellenstruktur."

Lichterwelt Bad Elster
Die Skulptur an der Kunstwandelhalle wird zukünftig 365 Tage im Jahr in der Dunkelheit in neues Licht getaucht. Bildrechte: Sächsische Staatsbäder/I. Pastierovic

Je nach Jahreszeit sollen die Grundfarben des Lichtkonzepts angepasst werden. Dank modernster Technik wird der Ort nicht überbeleuchtet, erklärt Stephan Seitz. "Es wird von Dämmerung bis Mitternacht leuchten", sagt er. "Wir werden keine großen Lichtkegel haben. Dass es eine große Lichteffizienz hat, war uns wichtig und eben auch Umwelt- und Naturschutz."

Am Sonnabend wird der Lichtschalter zum ersten Mal angeknipst und dann sollen die Lichter jeden Abend leuchten, 365 Tage im Jahr. In Bad Elster hofft man schon jetzt, dass die neue Erlebnis- und Lichterwelt auch bei Gästen und Besuchern die Augen zum Leuchten bringt.

Quelle: MDR/al/bs

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Chemnitz | 08. Oktober 2021 | 16:30 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen