Ermittlungen nach Tötungsdelikt Mann aus Plauen soll Ehefrau getötet haben

Ein Polizist trägt Handschellen und eine Waffe.
Bildrechte: dpa

In Plauen im Vogtland soll am Sonntagabend ein 63 Jahre alter Mann seine gleichaltrige Ehefrau getötet haben. Wie die Polizei Zwickau am Montag mitteilte, wurde der Mann festgenommen. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Verdächtiger springt in Talsperre Pöhl

Der Tatverdächtige habe am Abend den Notruf gewählt und die Tat gestanden, hieß es. Dabei habe er angekündigt, sich von der Sperrmauer der Talsperre Pöhl stürzen zu wollen. Bei einer daraufhin eingeleiteten Suchaktion konnte der Mann durch die Wasserwacht aus der Talsperre gerettet und an Land gebracht werden, teilte die Polizei mit. Er sei unverletzt geblieben, wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Leiche seiner Frau wurde von der Polizei in der Wohnung in Plauen gefunden. Das Motiv des Mannes ist zurzeit noch unklar.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 13. September 2021 | 11:00 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen